14. Juli 2009, River Cloud

River Cloud wird an niederländisches Unternehmen verchartert

Die Flussyacht River Cloud ist im Rahmen eines Mehrjahresvertrages an ein niederländisches Unternehmen verchartert worden. Damit sichert sich das Kreuzfahrtunternehmen die langfristige Auslastung der 1996 in Dienst gestellten Flussyacht. Hermann Ebel, Reeder und Vorstandschef Hansa Treuhand: „Durch den langfristigen Chartervertrag können wir unsere Vermarktungsaktivitäten im Flussreisenbereich auf das jüngere Schiff, die 2001 gebaute River Cloud II konzentrieren.“ Sea Cloud Cruises Geschäftsführer Konstantin Bissias ergänzt: „Durch die neue Konstellation haben wir die Möglichkeit, unsere Position an der Spitze des Marktes im Fünf-Sterne-Luxus-Bereich weiter zu verstärken.“

Die River Cloud wird unter Regie des Charterers und mit einem neuen Schiffsnamen – den aktuellen Planungen zufolge – weiter auf europäischen Flüssen eingesetzt. Es wird künftig vor allem im außereuropäischen Ausland vermarktet. Der Charter-Vertrag läuft ab 1. März 2010. Es handelt sich um eine so genannte Bareboat-Charter; das heißt, das niederländische Unternehmen wird auch den Betrieb des Schiffes in Eigenregie organisieren.

Die laufende Saison wird unverändert von Sea Cloud Cruises durchgeführt. Das in den Katalogen veröffentlichte Programm 2009 für die River Cloud mit Fahrten auf Rhein, Mosel, Main, Donau, niederländischen und belgischen Wasserstraßen bleibt unverändert.

Mit der Flussyacht River Cloud II wird Sea Cloud Cruises weiterhin exklusiv den Markt der hochwertigen 5-Sterne-Flusskreuzfahrten bedienen. Die Themen Gourmet, Kunst und Kultur sowie Ausflugsprogramme für Gäste mit höchsten Ansprüchen nehmen dabei besonderen Stellenwert ein und sollen weiter ausgebaut werden. (Sea Cloud Cruises)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: