16. Juli 2009, Travemünde

Travemünder Woche 2009

Das Regattaprogramm der 120. Travemünder Woche ist zum Jubiläum schon mit Highlights gespickt, die im zweiten Teil zu den Internationalen Deutschen Jugend- und Jüngstenmeisterschaften (IDJ+JüM) in neun Bootsklassen führen. Aber auch das Festival an Land wird dem in nichts nachstehen. An 17 Tagen von der Eröffnung am Freitag, dem 17. Juli 2009, bis zum Abschluss am Sonntag, dem 2. August, wartet ein exquisites Musik- und Showprogramm auf voraussichtlich mehr als 1,3 Millionen Besucher sowie 2.500 Seglerinnen und Segler. Auf 80.000 Quadratmetern Veranstaltungsgelände an der Travemündung locken zudem internationale Gaumenfreuden jung und alt aus nah und fern.

Das Rahmenprogramm der Travemünder Woche reicht von der Trelleborgallee mit Kunsthandwerk, Handel und Entertainment bis zur Shopping Mall in der Berlingstraße und wird jeden Tag von 10 Uhr bis Mitternacht, an Freitagen und Sonnabenden sogar eine Stunde länger, geöffnet sein.

Eine besondere Rolle kommt in diesem Jahr dem Brügmanngarten zu, in dessen Herz die Festivalbühne mit täglicher Live-Musik und der kostenlose CITTI-Park als Familienerlebnisbereich stehen, in dem es neben Bungee-Trampolin, Kletterwand und Hüpfburg nun auch wieder einen Hochseilgarten geben wird. Denn im Brügmanngarten werden zur TW-Halbzeit am Sonntag (27. Juli) die nationalen Titelkämpfe des Segelnachwuchses feierlich eröffnet. Am gleichen Abend zünden die Veran-stalter zum Wechsel der verschiedenen Bootsklassen an der Nordermole ein Höhenfeuerwerk, das auch als TW-Finale für den 2. August geplant ist. Von Montag bis Sonnabend ist die während der gesamten 17 Tage mit Einbruch der Dämmerung illuminierte Viermastbark „Passat“ am Priwallufer wieder Mittelpunkt einer atemberaubenden Laser- und Pyroperformance.

Das im Vorjahr erfolgreiche Konzept mit mehr Musik und Showelementen wird zur 120. TW fortgeschrieben. So kehrt eine kleine Unterhaltungsbühne in die Gourmetmeile auf der WSA-Wiese zurück, wo von Hits & Oldies über Irish Folk bis zu lateinamerikanischen Klängen ein Potpourri des Hörgenusses geboten wird. Den Anfang auf der großen Festivalbühne machen nach der TW-Eröffnung Max & friends featuring Nathalie mit ihrem Best of Pop & Soul. Am ersten Wochenende ist Partytime mit den BIG DIGS & The Sidechicks (Pop, Rock und Rap/18. Juli) und den Rockhouse Brothers (Rock’n Roll/19.). Der bei vielen TW-Teilnehmern besonders beliebten Kultband im Kuhoutfit, United Four, gehören beide Mittwochabende.

Wer Jazzmusik bevorzugt, sollte das LN+NDR-Medienzelt an der Travepromenade anlaufen. Dort stellt die Seglerzeitung in der ersten Woche nach den Tageswettfahrten den Besuchern auch wieder einzelne Bootsklassen vor. Deren Liegeplätze wurden wegen der zu erwartenden großen Teilnehmerzahl von weit über 1.000 nicht nur auf die Tornadowiese an der Trelleborgallee (Leuchtenfeld Land) und an den Strand neben der Nordermole verteilt, wo sie beim Aus- und Einlaufen gut zu beobachten sind, sondern auch an den Strand auf der Priwallseite sowie den Grünstrand und auf das Mövensteingelände des Lübecker Yacht-Clubs als Hauptveranstalter, die entlang der Küste Richtung Brodtner Ufer liegen.

Dorthin gelangen Interessierte über die Strandpromenade, wo Kleinkünstler und Kunsthandwerker für Kurzweil sorgen. Blau-weiß sind die Grundfarben im Erdinger Weißbiergarten, kulinarisch und musikalisch geht es dort bayrisch zu. Norddeutsche Lebensart verkörpert das Fischfeinkostangebot von Gosch. Und last but not least dürfte die Holsten Beach Area am Strand mit ihren Clubs unter bewährten und neuen Themenschwerpunkten erneut zur Party-Zone Nummer eins avancieren.
Weitere Informationen auch zu den Bühnenprogrammen, die bis zum Beginn der Travemünder Woche ständig erweitert und aktualisiert werden, gibt es im Internet unter www.travemuender-woche.de.
(Travemünder Woche)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: