16. Juli 2009, Asien, Reiseziele

Urlaub im geheimnisvollen Königreich Bhutan

Ein Land, in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint: Wilde Landschaften, unverfälschte Bergdörfer, verschwiegene Klosterburgen, uralte Tempel und überall freundliche Menschen, die tief mit ihrer Religion und ihren Bräuchen verwurzelt sind. Das Himalaya-Königreich Bhutan zählt zu den letzten unberührten Paradiesen auf der touristischen Landkarte. Für alle, die dieses einzigartige Land hautnah erleben wollen, bietet der renommierte Bhutan-Spezialist Rose Travel Consulting (RTC) vom 28.10. bis 11.11.2009 eine 15-tägige Gruppenreise an, die zu den schönsten Ecken Bhutans führt. Höhepunkt der exklusiven Rundreise ist der Besuch des traditionellen Tempelfestes von Bumthang. Hier erlebt der RTC-Gast die Jahrhunderte alte Kultur und das farbenprächtige Brauchtum aus nächster Nähe.

Mächtige Klosterburgen, majestätische Schneeriesen und gelebte Traditionen
Ausgangspunkt der 15-tägigen Gruppenrundreise „Land des Donnerdrachen“ ist die verträumte Hauptstadt Thimphu. Nach einem Bummel durch die bunten Gassen und über die quirligen Märkte der Stadt begibt sich der Reisegast auf spektakuläre Fahrt zur Passhöhe Dochu-La. In atemberaubenden Serpentinen schraubt sich die Straße auf eine Höhe von über 3000 Metern. Am Wegrand flattern unzählige bunte Gebetsfahnen im Wind und immer wieder blitzen die Schneeriesen des Himalaya hervor. Auf der anderen Seite des Passes wartet das fruchtbare Punakha-Tal auf seine Besucher. Vorbei an Bananenstauden und Zitronenbäumen führt eine kurze Wanderung zum Punakha Dzong, der zweitältesten und wohl schönsten Klosterfestung des Landes. Nach einem Zwischenstopp im beschaulichen Städtchen Trongsa erreicht der Reisende Bumthang, das kulturelle und spirituelle Herz Bhutans. Hier wartet mit dem alljährlich stattfindenden Tempelfest das absolute Highlight der Reise auf die Gruppe: Bhutanesen in festlicher Tracht, Mönche in leuchtenden Gewändern, traditionelle Musik und farbenfrohe Tänze lassen den Reisenden tief in die Kultur und die Jahrhunderte alten Bräuche des Landes eintauchen. Letzte Station der Reise ist Paro, das umrahmt von Reisterrassen und Klosterburgen in einem sattgrünen Tal liegt. Hier bildet das legendäre Tigernest den krönenden Abschluss der Reise. In schwindelerregender Höhe klebt das beeindruckende Bauwerk an einem Felsen, 800 Meter über dem Tal. (CommConcept)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: