18. Juli 2009, Brandenburg

Russische Kultur in Potsdam

Wer sich schon immer für die russische Kultur und ihr Brauchtum interessiert hat, kann sich beim Festival der russischen Kultur auf dem Gelände der Alexandrowka in Potsdam darüber informieren. Am Wochenende verwandeln sich die Häuserfassaden in Märchenkulissen, Wiesen in Bühnen und Wege in Tanzböden für ein russisches Kulturangebot. Zum ersten Mal öffnen fast alle Bewohner der Alexandrowka stundenweise ihre Gehöfte und geben ihre Balkons und Gärten für Lesungen oder Konzerte frei. Durch die Gärten und Häuser werden Sonderführungen angeboten. Das Programm beginnt am Samstag um 13 Uhr. Die Besucher werden mit russischen Volksliedern, dargeboten vom einem Kammerchor aus Sankt Petersburg, in die Entstehungszeit der Russischen Kolonie zurück versetzt. Nachmittags wird für Kinder auf der Pfirsichwiese „Altaijuschka“ erzählt, ein Märchen von einer einsamen Prinzessin. Höhepunkt des Tages ist die Jugendfilm-Premiere von „Der russische Sänger des Königs“. Beginn ist um 21 Uhr auf der Wiesenbühne. Am Sonntag beginnt das russische Leben schon um 10 Uhr. Nicht verpassen sollte man um 11 Uhr das Alexandrowka-Sängertreffen. Dieses findet zur Erinnerung an die russischen Soldatensänger des Königs statt, die ersten Bewohner der Russischen Kolonie. Auch am Sonntag erwartet die Besucher wieder ein buntes Programm mit russischer Folklore, Tanz, Konzerten und Lesungen. Für den kulinarischen Genuss ist mit russischen Spezialitäten ebenfalls gesorgt. Der Eintritt ist frei. Infostelle/Buchung: Kultur Alexandrowka e.V., Russische Kolonie 12, 14469 Potsdam, Tel.: 030-2403 2015 E-Mail: m.mieke@kultur-alexandrowka.de, Internet: www.kultur-alexandrowka.de. (TM Brandenburg)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: