20. Juli 2009, Jamaika

Festival im Zeichen des King of Pop

Im Rahmen des Reggae Sumfest in Montego Bay, Jamaika, wird Michael Jackson am 25. Juli 2009 posthum eine Ehrung für sein Lebenswerk verliehen. Laut Angaben der Veranstalter soll der Preis von Familienangehörigen des am 25. Juni verstorbenen „King of Pop“ entgegen genommen werden. Als Höhepunkt des Abends ist ein Auftritt der Brüder Tito und Jackie Jackson mit ihrer Band angekündigt.

Tito und Jackie sind genau wie die verstorbene Popoikone Michael Jackson ehemalige Mitglieder der legendären „Jackson Five“, welche ihren letzten gemeinsamen Auftritt in Jamaika im Jahre 1975 hatten. Edmund Bartlett, der Tourismusminister der bei Urlaubern beliebten Karibikinsel, zeigt sich stolz, dass das Reggae Sumfest dieses Jahr ganz im Zeichen von Michael Jackson steht: „Wir sind froh darüber, dass das Sumfest dieses Jahr der Erinnerung an diese internationale Ikone gewidmet ist.

Das Reggae Sumfest findet vom 19. bis zum 25. Juli 2009 bereits zum 17. Mal in Montego Bay im Norden Jamaikas statt. Seit 1993, als das Festival zum ersten Mal abgehalten wurde, hat es sich zum größten Reggaefestival der Welt mit bis zu 55.000 Besuchern entwickelt. Es wird jedoch nicht nur traditioneller Reggae nach dem Vorbild von Bob Marley gespielt, auch die moderneren „Riddims“ des Dancehall sind längst fester Bestandteil des Sumfest. Auch der Auftritt von Tito Jackson stellt keinen Stilbruch dar: Neben jamaikanischen Musikgrößen sind regelmäßig internationale Stars aus Musikgenres wie R’n’B, Hip Hop oder Soul vertreten. Viele internationale Stars wie Akon, Rihanna oder Mary J. Blidge traten in früheren Jahren bereits in Montego Bay auf. Das komplette Programm und weitere Informationen über das Festival finden Sie online unter www.reggaesumfest.com. (Jamaica Tourist Board)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: