21. Juli 2009, Tschechien

Böhmische Schweiz ist die Top-Reiseregion in Tschechien

Der erste EDEN-Preisträger (European Destination of Excellence) in der Geschichte der Tschechischen Republik ist die Böhmische Schweiz. Die Begründung der Fachjury lautet, dass es eben diesem Reiseziel am besten gelinge, Tourismus unter den Bedingungen eines Naturschutzgebietes zu betreiben. Zum Wettbewerb um die Marketingmarke EDEN haben sich 21 Reiseziele angemeldet, außer der Böhmischen Schweiz haben es auch die Tourismusregionen Glatzer Schneegebirge – Śnieżnik sowie das Adlergebirge und sein Vorland ins Finale geschafft.
Die Böhmische Schweiz war souveräner Sieger. „Dieses Reiseziel ist ein Vorzeigemodell dafür, wie erfolgreich man im Tourismusbereich in einem geschützten Gebiet zusammenarbeiten kann. Das Konzept ist nämlich das gemeinsame Werk einer gemeinnützigen Gesellschaft und der Nationalparkverwaltung. Ebenfalls einmalig sind die speziellen Umwelterziehungsprojekte für Grundschulen und Kindergärten oder auch die Spaziergänge mit einem zertifizierten Tourleiter, die für die Besucherlenkung in der Region sorgen sollen.Im Übrigen werden Touristen selbst erkennen, dass die Einheimischen um die Bedeutung des Tourismus als großes Plus für ihre Region wissen,“ erklärt Rostislav Vondruška, Ministerfür regionale Entwicklung, weshalb sich die Jury letztlich für dieses Angebot entschieden hat.

Das Reiseziel České Švýcarsko liegt im Gebiet des gleichnamigen Nationalparks, der 2000 gegründet wurde. Das Symbol des Gebietes sind die einmaligen Felsenstädte mit ihren mannigfaltigen Felsformationen: Tore, Türme, Wände oder auch Klammen.Die romantische Landschaft bietet zahlreiche Möglichkeiten für Radfahrer, Bergsteiger und Naturfreunde.Zusammen mit dem sächsischen Nachbarn strebt man nun einen Eintrag in die Liste der UNESCO an.

Der Wettbewerb EDEN wird seit 2006 von der Europäischen Kommission im Rahmen eines Projekts ausgerufen, der auf nachhaltigen Tourismus ausgerichtet ist.Dieses Jahr lautete die Aufgabe der Wettbewerbsteilnehmer, ein touristisches Produkt vorzubereiten, dass die Besonderheit des geschützten Gebietes unterstreiche und der gesamten Gemeinschaft in Einklang mit dem Prinzip einer nachhaltigen Entwicklung Nutzen bringen.

Die Schirmherrschaft für die Tschechische Republik hat dieses Jahr die Agentur CzechTourism übernommen, die zudem in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für regionale Entwicklung den Wettbewerb ausgetragen hat.Insgesamt haben 21 Reiseziele ihre Projekte eingereicht.Neben den touristischen Produkten selbst hat die Jury auch bewertet, wie die Kommunikation mit den Vertretern des geschützten Gebietes abläuft, wie entwickelt die Infrastruktur der Region ist (Unterkunftsmöglichkeiten, Informationszentren u.a.) oder wie sich die Zusammenarbeit mit den Kommunen und den Unternehmern gestaltet.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: