22. Juli 2009, Weserbergland

Wanderung zu Höxters Erlebnisgatsronomie

Nirgendwo im Weserbergland ballt sich die Erlebnisgastronomie so wie in und um die Kreisstadt Höxter. Fünf Gastronomien der besonderen Art tummeln sich in dieser herrlichen Urlaubsregion und laden Gruppen, Vereine oder Betriebe dazu ein, das Erlebnis Essen mit heiterer Kurzweil in einem besonderen Ambiente zu genießen.

Warum also nicht einmal einen Ausflug planen, bei dem man den Genuss der Erlebnisgastronomie mit einer Wanderung im Vorfeld verbindet? Die Tourist-Information Höxter hat für die jeweilige Erlebnisgastronomie ein Informationsblatt erstellt, aus dem alle wichtigen Angaben zu entnehmen sind: Wegevorschlag für eine Wanderung inklusive Parkvorschlag für den Bus, Angaben zur jeweiligen Erlebnisgastronomie sowie Kontaktdaten und Hinweise auf das Wander-Kartenmaterial. Der Gast kann zwischen dem unterschiedlichsten Endziel wählen: Der Gewölbekeller im Schloss Corvey lädt ein zu historischen Tafeleyen bei Kaminfeuer, Kerzenschein und kostümierter Bedienung. Die Waldgaststätte Rübezahl bei Höxter-Albaxen besticht durch die kanadische Trapperhütten-Atmosphäre und bietet Erlebnisprogramme wie den Germanen-Dreikampf mit Hermann dem Cherusker, Hüttenabende oder Kaminnachmittage für Senioren. In das Zeitalter der Ritter wird man in der Tonenburg bei Höxter-Albaxen versetzt und eher bäuerlich-urgemütlich geht es in der „Alte Tenne Bauer Cöppicus“ in Höxter-Ottbergen sowie der „Bauernstube Schenkenküche“ in Höxter-Ovenhausen zu.

Gerät man beim Bauern Cöppicus durch die fetzige Tennenparty oder die Brauertafel ins Schwanken – unterstützt durch das örtlich hergestellte Bier der Meierhofer Wirtebrauerei – kann man sich in der Schenkenküche mit dem traditionellen Holzschuhtanz in geselliger Runde den weit bekannten Schinkenbraten von den Hüften tanzen und auch dort auf Hermann den Cherusker treffen. Um so mehr kann man sich auf den geselligen Abend freuen, wenn man der fröhlichen Völlerei eine Wanderung voranbringt.

Alle von der Tourist-Information vorgeschlagenen Wanderungen sind zwischen 6 und 9 Kilometer lang und bestechen jeweils mit ihren sich herrlich bietenden Aussichten. Ist die Wander-Entfernung zwar nicht weit, ist die ein oder andere Steigung aber nicht zu unterschätzen. Schließlich soll sich der Feierwillige sein Essen auch wirklich verdient haben. Die Informationen zu den Erlebnisgastronomien können bei der Tourist-Information Höxter, Telefon: (05271) 19433, Fax: 963-1907, e-mail: inof@hoexter.de abgefordert werden. (Weserbergland Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: