Frankfurt-Hahn: Keine Diskussion um Erhöhungen der Flughafengebühren

Der Flughafen Frankfurt Hahn unterstützt die Position des Bundesverbands der Deutschen Fluggesellschaften (BDF): Die Airlines sehen sich aktuell Forderungen nach Kostenerhöhungen seitens der Systempartner im Luftverkehr gegenüber. Da sich Flugsicherung und Flughäfen weitestgehend im Eigentum der öffentlichen Hand befänden, seien Bund und Länder in der Pflicht, mit ihrer Eigentümerfunktion in der Krise verantwortlich umzugehen. Die „zur Unzeit losgetretene Diskussion“ über eine Gebühren-erhöhung bringe die Luftfahrt insgesamt in eine schwierige Situation, schreibt Jörg Schumacher, Sprecher der Geschäftsführung der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH, in einem Brief an BDF Geschäftsführer Michael Engel.

Airlines würden verunsichert. Aber auch bei den Endkunden, den Millionen Fluggästen, würde sich der Eindruck festigen, dass Fliegen teuer sei und jetzt mit Gebührenerhö-hungen noch viel teurer werde. „Wer für einen verspäteten Economy-Inlandsflug von Hamburg nach Frankfurt/Main fast 600 Euro bezahlen muss, hat für eine weitere Verteuerung aufgrund von Gebührenerhöhungen keinerlei Verständnis. Die Luftfahrt läuft Gefahr, einen solchen Kunden zukünftig ganz zu verlieren“, warnt Schumacher. „Das aber kann doch nicht unser Ziel sein, auch nicht in Frankfurt-Hahn. Die Flughafengesellschaft Frankfurt-Hahn bemüht sich jeden Tag und mit Erfolg aufs Neue, den Airlines exzellente Bedingungen mit einer einfachen, absolut günstigen Kostenstruktur zu geben. Eine Entgelterhöhung, die das Ziel verfolgt, Airlines in der Krise zu schröpfen, wird es in Hahn nicht geben.“
Schumacher lädt Engel zu einem Besuch nach Hahn ein und betont: „Der Flughafen Frankfurt-Hahn bietet nicht nur Ryanair, sondern auch gerne Ihren Verbandsmitglie-dern bestmögliche Konditionen mit sehr niedrigen Gebühren. Gerne diskutiere ich im Verlauf das Thema „Kostengünstige Strukturen für Airlines“ und zeige Ihnen natürlich ebenso gerne unseren Flughafen, der sich auch in der Krise wacker schlägt.“ (Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: