29. Juli 2009, Frankreich

Freizeitsport für risikobereite Naturliebhaber

„Fantasticââââââââââââble!“ könnten sie schreien, die Wagemutigen, die sich in Drachenfliegerposition mit über 100 Stundenkilometern an der gleichnamigen Seilschwinge in eines der schönsten Flusstäler der französischen Ardennen stürzen. In 250 Metern Höhe beginnt der 1,2 Kilometer lange Höhenflug über der Maas im Waldabenteuerpark „TerrAltitude“ in Fumay. Die Riesenseilschwinge in einem ehemaligen Schieferbruch gehört zu den spektakulärsten Outdoor-Attraktionen Nordfrankreichs.

Bekannt für seine Baumhäuser ist der Waldabenteuerpark „Le Chêne perché“ in Signy l’Abbaye. Denn hier in der „hohen Eiche“ sind nicht nur Seilschwingen und ein Hochseilgarten die Attraktion. Es ist auch möglich, in einem von drei Baumhäusern zu übernachten. In acht bis 16 Metern Höhe können bis zu vier Personen in den schwebenden Holzhütten Ferien machen. Die sanfte Stille des Ardenner Waldes soll das beste Ruhekissen sein.

Einen Spaziergang von Baumwipfel zu Baumwipfel können Schwindelfreie im Waldabenteuerpark „Ardennes Terre d’Aventures“ in Les Mazures erleben. Sei es per Hängebrücke, fliegendem Baumstamm, Strickleiter oder Tarzanflug: es gibt viele abenteuerliche Fortbewegungsmöglichkeiten in luftiger Höhe. Verschiedene Schwierigkeitsgrade erlauben es sowohl Kindern als auch Freeclimbern, an dem Spaß teilzuhaben. Große Neuigkeit in dieser Saison ist ein Elastotrampolin. Wer schon immer einmal große Sprünge machen wollte, kann dies jetzt abgesichert durch zwei spezielle Gummibänder ausprobieren. (Atout France – Französische Zentrale für Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: