30. Juli 2009, Berchtesgadener Land

Schatzsuche im Salzbergwerk – Berchtesgaden

Wo Fledermäuse und Murmeltiere besucht werden, Kunst und Klassik richtig cool rüberkommen und sogar Zeitreisen möglich sind, dort liegen die aufregendsten Urlaubsziele der ganzen Welt. „Dem Murmeltier auf der Spur“ – Nationalpark Berchtesgaden.

Wer den scheuen Riesen-Nagern auf den Pelz rücken möchte, sollte jemanden mitnehmen, der sich damit auskennt. Das Programm „Dem Murmeltier auf der Spur“ bietet nicht nur viele Informationen über den typischen Alpenbewohner, sondern auch Spiel und Spaß für die Kleinen. Die Tour ist eine einfache Wanderung, Fernglas nicht vergessen! Jeden Dienstag bis Mitte September, 9 Uhr an der Nationalpark-Infotafel am Parkplatz Hinterbrand (Nähe Obersalzberg). Die Teilnahme ist kostenfrei. Mehr Infos unter www.nationalpark-berchtesgaden.bayern.de

„Die Nacht der Fledermäuse“ – Krün, Alpenwelt Karwendel
Gut versteckt verschlafen Fledermäuse den Tag in Häusern. Doch wenn es dunkel wird, erwachen die heimlichen Untermieter und starten zu ihren Beuteflügen. In der „Nacht der Fledermäuse“ erkunden die Teilnehmer Verstecke und Spuren der flinken Insektenjäger und beobachten und belauschen sie, sobald es dunkel ist mit Handstrahlern und „Fledermaus-Detektoren“. Regenbekleidung und festes Schuhwerk mitbringen, aber bitte keine Taschenlampen. Für Kinder von acht bis 16 Jahren. Am 27. August, 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr, Treffpunkt Sportanlage Krün, Teilnahmegebühr 6 Euro. www.alpenwelt-karwendel.de

Ein Tag als Tiertrainer – Lenggries
Kindern ab zwölf Jahren bietet der Falkenhof in Lenggries die Möglichkeit, sich einen Tag lang in einen echten Falkner zu verwandeln. Morgens dürfen sie den Experten zunächst beim Wiegen der Vögel helfen und anschließend beim Training dabei sein. Wer mag, assistiert den Falknern sogar bei der Flugvorführung vor Publikum. So hautnah erlebt man die Tiere ab 119 Euro inklusive Mittagessen mit dem Falkner-Team, Parkeintritt und exklusiven Erinnerungen. Anmeldung und Infos unter www.lenggries.de

Altbayern durchs Loch fotografiert – Freilichtmuseum Glentleiten bei Murnau
Eine längst vergangene Zeit mit der selbstgebauten Lochkamera dürfen Kinder zwischen neun und 14 Jahren im Freilichtmuseum Glentleiten entdecken. Im Anschluss an den Kamerabau-Kurs geht es durch das Museumsgelände auf Motivsuche. Es wird mit verschiedenen Belichtungszeiten experimentiert und erforscht, warum „das Bild im Kasten“ auf dem Kopf steht. Am 12. September, 14 Uhr, Teilnahmegebühr 14 Euro (plus 2 Euro Eintritt). www.glentleiten.de

„Offenes Atelier“ für kleine Künstler – Franz Marc Museum, Kochel am See
Wer jung und vom Oeuvre Franz Marcs inspiriert ist oder einfach den Künstler in sich spürt, darf sich im offenen Atelier des Franz-Marc-Museums nach Herzenslust ausleben. Museumspädagogen geben dabei Tipps zum Zeichnen, Malen und Drucken. Jeden Samstag und Sonntag, 14 bis 18 Uhr für Kinder ab sechs Jahre, Eltern dürfen gern mitmachen, Teilnahmegebühr 5 Euro. Mehr Infos unter www.kochel.de

Mit Salzi auf Schatzsuche im Salzbergwerk – Berchtesgaden
Weißes Gold, so nannte man das Salz, als 1517 das Bergwerk in Berchtesgaden seinen Betrieb aufnahm. Die Zeiten sind lange vorbei, Salz ist ein Billigprodukt und im Salzbergwerk treibt seither Salzi, der Kristall-Kobold, allerlei Schabernack. Er hat einen Schatz versteckt, den Kinder auf einem abenteuerlichen Weg durch alte Stollen, vorbei am Pulverturm zur Aussichtsplattform hoch über Berchtesgaden aufspüren können. Ganz nebenbei und bei der anschließenden Führung erfahren die Besucher der Unterwelt allerlei über die salzige Vergangenheit der Region. Eintritt für Schüler 9 Euro, Infos unter www.salzzeitreise.de

Wo der Kaiser duschte – Olympiapark in München
Mit der weiß-blauen Park-Eisenbahn startet die Reise durch den Olympiapark. Der spannende Ausflug führt zunächst zum Olympiastadion, wo die größten Stars zu Hause waren und noch immer sind. Im neuen Historiengang, auf der Ehrentribüne und selbst in den ehemaligen Duschräumen der Bayern-Stars sind die Teilnehmer Sport- und Show-Geschichte auf der Spur. Danach geht die Reise weiter zur Olympia-Halle und zur Olympia-Schwimmhalle. Täglich 14 Uhr, 8 Euro für Erwachsene, 5,50 Euro für Kinder, Kinder unter sechs Jahren frei. Mehr Infos unter www.olympiapark-muenchen.de

„Handwerk in der Urgeschichte“ – Kelten-Römer-Museum Manching
Handwerker der Generation „Ötzi“ erleben Besucher bei einem ganz besonderen Tag des offenen Handwerks in Manching. Bronzegießer, Töpfer, Glasperlendreher zeigen dabei ihre Künste. Quer durch die Urgeschichte können Besucher sich über längst vergessene Technologien informieren. Sonntag, 30. August 2009, 2 Euro Erwachsene, 1 Euro für Kinder. Weitere Infos unter www.museum-manching.de

„Wilde Ritter, freche Feen“ – Schloss Hohenaschau, Aschau im Chiemgau
Bei diesen Kinder- und Familienführungen auf Schloss Hohenaschau reisen Kinder unterhaltsam in die Zeit der Ritter. Dazu gehören das Verkleiden mit Ritterhelm und Feen-Tuch, verschiedene Mitmachstationen, ein Lanzenspiel und der Eintrag ins „Goldene Kinderbuch“. Jeden ersten Sonntag und dritten Mittwoch im Monat, Eintritt 5 Euro für Kinder bis 16 Jahre, Familienkarte 15 Euro. Mehr Infos und Zeiten unter www.aschau.de

„Abenteuer Bergwald“ – Frasdorf
Auf Schmugglertour durch die Wildnis: Bei diesem Natur-Erlebnisparcours quer durch den Bergwald werden die Sinne geschärft, die Kinder können ihre Grenzen kennen lernen und neue Fähigkeiten entdecken, schließlich müssen sie Vertrauen zum Team aufbauen und spielerisch Lösungen finden, um gemeinsam das Ziel zu erreichen. Besonders geeignet für Ausflüge mit Freunden oder der Familie, für Kinder ab 7 Jahre. Geöffnet Montag bis Donnerstag ab 16.30 Uhr, freitags bis sonntags ab 9 Uhr, 10 Euro. Weitere Infos unter www.abenteuer-bergwald.de

„Birkensteiner Knödeleien“ – Fischbachau
Was für Italiener die Pasta, sind für Bayern die Knödel. Über die Kunst der Knödelherstellung informieren die „Birkensteiner Knödeleien“, bei denen die Teilnehmer natürlich tatkräftig Hand anlegen dürfen – mit Kostprobe. Treffpunkt im Gasthaus „Alte Bergmühle“ in Fischbachau. Teilnahmegebühr Erwachsene 7 Euro, Kinder in Begleitung kostenfrei, verschiedene Termine. Anmeldung und Infos unter www.bergmuehle.info

Coole Klassik – Bad Reichenhall
Eltern, die ihre Kinder an die klassische Musik heranführen möchten, können dies bei den „Kurpark Classics“ ganz behutsam tun. Täglich außer montags spielt die Bad Reichenhaller Philharmonie in Vollbesetzung, aber ganz leger, für die großen und kleinen Klassikfreunde. Die Melodien sind leicht und heiter und doch spürt man die Magie der Klassik. Und wer keine Lust mehr hat… geht einfach raus. Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr haben freien Eintritt.

Termine und Preise unter www.bad-reichenhall.de. (Tourismusverband München-Oberbayern)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: