Festival- und Kultursommer in Tübingen

Der Sommer 2009 in der Universitätsstadt Tübingen bietet für jeden etwas: Theater, Film, Sport, Musik, Feste, Kunst und Gastronomie. Vom 17. Juli his 16. August steht auf dem Programm des Zimmertheaters „Die Ballade vom großen Makabren“. Das zum „Absurden Theater“ zählende Stück spielt zwar im Mittelalter, ist aber angesichts nahender Katastrophen und lebensbedrohlicher Verhältnisse natürlich als bitterböse Parodie auf allgemein menschliche Verhaltensweisen zu verstehen. Tickets beim Verkehrsverein Tübingen: (0 70 71) 91 36-0.

Alle zwei Jahre feiert Tübingen beim Stadtfest sich selbst fröhlich und gut gelaunt in der sommerlichen Atmosphäre zwischen Platanenallee und Haagtor – 2009 am 17. und 18. Juli. Die Vielfalt im multikulturellen Tübingen ist dabei so groß wie die Toleranz an diesem Abend. Traditionell findet am Samstag im Alten Botanischen Garten ein großes Kinderfest statt.

Die Rasenflächen am Anlagensee mit den mächtigen Bäumen sorgen vom 30. Juli bis 9. August für den stimmungsvollen Rahmen der kulinarischen Sommerinsel, die in den vergangenen Jahren weit über 100.000 Gäste aus nah und fern anlockte. Unter romantischen Zeltdächern und an der Freiluft laden Tübinger Spitzen-Gastronomen zu einem kulinarischen Streifzug oder ganz einfach zu einem Glas Wein.
Am 31. Juli bietet die Tübinger Wassermusik ein musikalisches Erlebnis für alle Sinne. „Konzertsaal“ ist der Neckar, den die Abenddämmerung in eine orangefarbene Glut taucht; Ränge und Logen gibt es keine, dafür darf sich das Publikum in Stocherkähnen sanft von den Neckarwellen zur Musik schaukeln lassen. Die Orchesterbühne befindet sich auf der Landspitze an der Steinlachmündung in den Neckar. Leichtes Wellengeplätscher, Bootsgeräusche und die ganz spezielle Atmosphäre des abendlichen Neckars – der Ort ist Teil des Programms. In diesem Jahr spielen die Hot Club Harmonists Swing aus dem Alten Europa.

Bis zum 4. Oktober zeigt die Kunsthalle Tübingen Malereien, Collagen, Skulpturen und Fotoprojekte des israelischen Künstlers Tal R, der in der internationalen Kunstszene nicht zuletzt aufgrund seiner erstaunlichen Vielseitigkeit für Aufsehen gesorgt hat. Unbekümmert mischt er verschiedene Stile und bedient sich zahlreicher Anleihen, die von der europäischen Kunstgeschichte bis in die afrikanische Alltagskultur und von der Musik- und Clubszene bis in die Comic-Ästhetik reichen.

Infos: Bürger- und Verkehrsverein Tübingen, Tourist & Ticket-Center,
An der Neckarbrücke, 72072 Tübingen, Tel. (0 70 71) 91 36-21, Fax (0 70 71) 3 50 70, mail@tuebingen-info.de, www.tuebingen-info.de. (Schwäbische Alb Tourismusverband e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: