4. August 2009, Stuttgart

Weinfest auf dem Schillerplatz in Stuttgart

Vom 26. August bis 6. September 2009 kommen wieder Weinkenner und Weinliebhaber aus aller Welt in die baden-württembergische Landeshauptstadt, um auf dem Markt- und Schillerplatz rund ums Alte Schloss die Früchte des Sommers zu kosten. In über 120 stimmungsvoll dekorierten Weinlauben werden mehr als 250 hervorragende württembergische Weine ausgeschenkt. Dazu servieren die Stuttgarter Gastronomen schwäbische Spezialitäten wie Maultaschen, Käse-Spätzle, Schupfnudeln mit Kraut und vieles mehr. Geselligkeit und gute Laune sind garantiert, wenn man sich beim ein oder anderen Gläschen Wein fröhlich miteinander unterhält und neue Freundschaften schließt.

Millionen Besucher ließen sich bisher auf dem Stuttgarter Weindorf verwöhnen und werden auch in diesem Jahr die landestypischen Spezialitäten genießen: die über 200 Weine aus Württemberg – vor allem Riesling, Schillerwein und Trollinger – und schwäbische Gerichte wie Maultaschen, Bubaspitzle und Gaisburger Marsch.

Man findet selten eine Veranstaltung, die so einladend und gemütlich ist. Das schätzen die Gäste am Stuttgarter Weindorf. Sie sitzen gerne in den schön dekorierten Weinlauben, in denen gelegentlich Musikanten mit »handgemachter Musik« zum Mitsingen einladen, und nutzen die Möglichkeit, regionale Weine im direkten Vergleich zu verkosten.

Die Region Mittlerer Neckar hat eine über tausendjährige Weinbautradition. Um das Nationalgetränk der Schwaben in Ehren zu halten und regelmäßig gebührend zu feiern, rief der Pro-Stuttgart-Verkehrsverein 1974 das beliebte Fest ins Leben. Von Ende August bis Anfang September wird seitdem die Stuttgarter Innenstadt in ein geselliges Weindorf verwandelt.

Auf dem Markt- und Schillerplatz sowie in der Kirchstraße werden rund 120 gemütliche Weinlauben nach schwäbisch-volkstümlicher Tradition geschmückt. Jeweils von Ende August bis Anfang September werden ca. 12 Tage lang rund 250 verschiedene Württemberger Weine ausgeschenkt. (stuttgart tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: