5. August 2009, Sri Lanka

Rosa Delfine an der Westküste Sri Lankas gesichtet

Indopazifische Buckeldelphine, wie die besonderen Meeresbewohner eigentlich heißen, bieten an der Westküste Sri Lankas ein einmaliges Naturschauspiel. Obwohl die quirligen Zeitgenossen nicht wie ihre Verwandten in den Gewässern vor Hong Kong komplett pink gefärbt sind, macht sie ihre rosa schimmernde Flossenfärbung einzigartig. Über die Lebensweise der Meeressäuger ist bisher noch wenig bekannt, wenngleich sie jedes Jahr regelmäßig in der weitläufigen Lagune von Puttalam gesehen werden. Der indopazifische Buckeldelphin ist der einzige Meeresbewohner der Wal- und Delphinfamilie der Cetacean, der bis in die Buchten Sri Lankas hinein schwimmt. Kalpitiya liegt im Westen der Insel und ist etwa 3,5 Autostunden von Colombo entfernt. Trotz der Schönheit der Natur ist dieser Teil Sri Lankas vom Tourismus bis heute weitgehend unberührt und so einer der besten Orte, um die immer lächelnden Meeressäuger in ihrer natürlichen Lebensumgebung zu beobachten.

Verschiedene Touranbieter haben „Dolphin Watching“ im Programm – so zum Beispiel Eco Team Sri Lanka und Sri Lankan Expeditions. Letztere bieten Tagesausflüge in 6er oder 9er Booten zu den Delphinen an, der Preis liegt dabei pro Person, je nach Bootsgröße, zwischen 75 und 87 Euro. Die beste Reisezeit für die Touren ist November bis April. Nähere Einzelheiten dazu unter www.srilankaecotourism.com. (Sri Lanka)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: