Spendenaktion: SOS-Kinderdörfer unterwegs mit Transocean

Sommerzeit ist Ferienzeit – jetzt auch für die Kinder des SOS-Kinderdorfes Worpswede. 25.000 Euro für eine gemeinsame Ferienfreizeit und die Gestaltung eines Naturspielplatzes innerhalb des SOS-Kinderdorfes – möglich wird dies durch die große Spende des Kreuzfahrt-Spezialisten Transocean Tours. Mehr als 300.000 Euro hat das Bremer Unternehmen mittlerweile für die weltweiten SOS-Kinderdörfer an Bord seiner Hochsee- und Flussschiffe sammeln können.

„Kinder funken SOS – Transocean Tours hilft“, lautete jetzt bereits zum siebten Mal das Motto. 25.000 Euro sammelten die Passagiere an Bord der Kreuzfahrt- und Flussschiffe. „Mit dieser erneut großen Spende können wir unseren Kindern nicht nur die Ferienfreizeit komplett finanzieren, sondern auch den Naturspielplatz im Kinderdorf neu gestalten“, freut sich Inge Göbbel, Leiterin des SOS-Kinderdorfes in Worpswede.

„Wir sind mit unseren Hochseeschiffen und Flussschiffen weltweit unterwegs und helfen gerne, wenn wir können. Aber unser gezieltes Engagement gilt seit vielen Jahren den SOS-Kinderdörfern“, so Geschäftsführer Peter Waehnert. „Schließlich wollen wir nicht nur durch Spenden helfen, sondern es ist unseren Passagieren und uns wichtig zu wissen, dass die Gelder und Hilfsgüter sinnvoll und effektiv verwendet werden. Die jetzige Spende fließt auch deshalb nach Worpswede, weil wir darauf aufmerksam mach sollen, dass auch direkt vor unserer Haustür Kinder unterstützt werden müssen.“

Bereits in den vergangenen Jahren hatte Transocean Tours mit Benefizveranstaltungen über 300.000 Euro gesammelt und so den Grundstein für das südlichste SOS-Kinderdorf der Welt in Chile gelegt, ein weiteres SOS-Kinderdorf in Venezuela unterstützt, den über 100 Kindern eines SOS-Dorfes in Kapstadt das Schulgeld für zwei Jahre bezahlt und für zehn Jahre den Unterricht der Schule eines SOS-Kinderdorfes in Sri Lanka finanziert. Zudem profitierten die norddeutschen SOS-Kinderdörfer in Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein. Nach Österreich – wo Transocean Tours mit Flussschiffen auf der Donau stark vertreten ist – flossen zuletzt 50.000 Euro in den Ausbau eines dringend benötigten Notaufnahmeplatz für Kinder, die in oft dramatischen Situationen über Nacht aus ihren Elternhäusern geborgen werden müssen, weil Gefahr für Leib und Leben droht.

Transocean Tours wird auch künftig die SOS-Kinderdörfer unterstützen. Gemeinsam mit den Passagieren sollen die Projekte nicht nur ausgewählt und gefördert werden, sondern die Kreuzfahrtschiffe machen auf ihren Routen jeweils in der Nähe der geförderten SOS-Kinderdörfer fest – so können die Erfolge der Spendenaktionen direkt vor Ort nachvollzogen werden.

Weitere Informationen:
Transocean Tours, Stavendamm 22, 28195 Bremen, Tel.: (0421) 33 36 – 181, Fax: (0421) 33 36 – 100
www.transocean.de. (Transocean Tours Touristik)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: , ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: