12. August 2009, Multimedia

Umfrage: Wie viel geben Deutsche im Urlaub aus?

Nach Monaten harter Arbeit ist der wohlverdiente Urlaub für viele die einzige Möglichkeit mal richtig zu entspannen. Mehrere Tage am Meer oder in den Bergen mit Familie, Partner oder unbeschwert allein versprechen Erholung pur. Doch die schönsten Tage des Jahres kosten und wollen entsprechend sorgfältig vorbereitet sein. Stichwort: Urlaubskasse. In einer Umfrage des Reiseportals www.ab-in-den-urlaub.de gaben zwei Drittel der Befragten an (63 Prozent), gezielt für den Urlaub Geld zurück zu legen. 25 Prozent der Deutschen legen hingegen nichts zurück. Sie überweisen schlicht die anfallende Urlaubsrechnung. Einen Bankkredit für die Ausspanntage aufnehmen, auf einen Gewinn hoffen, oder sich den Urlaub gar von Familie oder Freunden schenken lassen, wollten nur je vier Prozent.

Interessant ist, dass auf den Urlaub sowohl Familien als auch Pärchen ohne Kinder oder Singles sparen – allerdings ganz unterschiedlich. Unter der Befragungsgruppe ‚Pärchen’ gaben die meisten an auf den Urlaub zu sparen (76 Prozent). Während 64 Prozent der in Familie lebenden Befragten und 55 Prozent der Singles sparen. Die Umfrage von ab-in-den-urlaub.de ergab auch: Gerade die männlichen Singles gehen mit den Urlaubsausgaben riskanter um als die weiblichen. So bezahlen 41 Prozent der ännlichen Singles ohne zu sparen den Urlaub – und nehmen damit wahrscheinlich so manches Mal ein Minus auf dem Konto in Kauf. Nur 25 Prozent der weiblichen Singles agieren ähnlich riskant. Nicht sehr beliebt ist das Sparen für die relativ teuren Wochenend-Trips. Nur insgesamt sechs Prozent aller Umfrageteilnehmer sparen hierauf. Zum Vergleich: Für den klassischen Sommerurlaub legen 40 Prozent
der von ab-in-den-urlaub.de Befragten Geld zurück. (ab-in-den-urlaub.de)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: