15. August 2009, Deutschland

Deutschland fördert Frauen in der Wissenschaft

Doktorandinnen in den Naturwissenschaften mit Kindern können sich bis Ende des Jahres für das Förderprogramm „For Woman in Science“ bewerben. Der Preis ist mit jeweils 20.000 Euro dotiert und wird an Wissenschaftlerinnen mit herausragender Qualifikation vergeben. Die finanzielle Unterstützung soll den Frauen ermöglichen, wissenschaftliche Karriere und Familie besser zu vereinbaren. Das Förderprogramm ist eine Kooperation der Deutschen UNESCO-Kommission und der L’Oréal Deutschland GmbH. Es wird in Zusammenarbeit mit der Stiftung der Nobelpreisträgerin Christiane Nüsslein-Volhard durchgeführt.

Die Förderung von 20.000 Euro pro Doktorandin beinhaltet:
eine monatliche finanzielle Unterstützung von bis zu 400 Euro für Haushalt und Kinderbetreuung,
ein individuell zugeschnittenes Programm u.a. mit Coaching, Mentoring und Karriereseminaren
und einen finanziellen Beitrag für die Kinderbetreuung an die Institute der Wissenschaftlerinnen.
„For Woman in Science“ besteht seit 1998 als internationales Förderprogramm der UNESCO und L’Oréal. Seit 2006 werden auch Wissenschaftlerinnen in Deutschland gefördert. Da gerade in Deutschland die Gründung einer Familie häufig zur Unterbrechung oder zum Abbruch einer vielversprechenden Karriere führt, richtet sich das Programm hier an Wissenschaftlerinnen mit Kindern. Herausragend qualifizierten jungen Forscherinnen soll die Karriere erleichtert werden und der deutschen Forschung das Wissen dieser Wissenschaftlerinnen erhalten bleiben.

Nach wie vor lassen sich Beruf und Familie nur unter Einsatz hoher Kosten vereinbaren, was unter anderem dazu führt, dass der Frauenanteil unter den Wissenschaftlern nach der Promotion rapide zurückgeht. 2007 wurden 42,2 Prozent der Promotionen von Frauen abgelegt, aber der Anteil an Professorinnen liegt an deutschen Hochschulen nur bei 16,2 Prozent. Die deutsche Forschung verliert dadurch hoch qualifiziertes Potenzial.

Weitere Informationen über „For Woman in Science“ in Deutschland und das Bewerbungsverfahren finden Sie unter www.fwis-programm.de, über das internationale Programm unter www.forwomeninscience.com. Angaben zu der Situation von Frauen in der Wissenschaft auch auf internationaler Ebene können Sie unter www.cews.org/statistik abrufen. (unesco)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: