16. August 2009, Niedersachsen

Romy Schneider im Schloss Pyrmont

Das Museum im Schloss Bad Pyrmont präsentiert vom 16. Juli bis 6. September 2009 eine Sonderausstellung zu dieser einzigartigen Schauspielerin. Hintergrund für dieses
Projekt ist eine über mittlerweile 50 Jahre zusammengetragene Privatsammlung, die erstmals im norddeutschen Raum vorgestellt wird. Die ambitionierte SammlerinGisela Schubert erinnert sich, warum sie seit so langer Zeit nur diese Schauspielerin verehrt und so intensiv all das sammelt, was mit dem Leben von Romy Schneider (1938–1982) zusammenhängt: „Die letzte Kaiserin“, „Die Göttin des Jahrhunderts“, „Die Spaziergängerin vom Königssee“, wie auch immer sie genannt wurde, sie hat die ganze Nation verzaubert und auch mich … Seit mehr als 50 Jahren ist diese außergewöhnliche Frau und großartige Schauspielerin ein Teil meines Lebens. Ihr Talent, Ihre Schönheit und ihre immense Ausstrahlung haben mich schon als junges Mädchen fasziniert. Ich begann alles über Romy zu sammeln, zum Beispiel Film-Postkarten, Programme, Plakate, Kinoaushangfotos, Zeitschriften und vieles mehr. Ich besuchte Filmbörsen in Deutschland, Frankreich, Belgien und Holland, hier lernte ich viele interessante Menschen und Gleichgesinnte kennen, mit denen ich noch heute korrespondiere und mich über Romy austausche. Das Ergebnis ihrer Sammelleidenschaft ist faszinierend. Die beeindruckende Privatsammlung ermöglicht einen Blick auf die Karriere Romy Schneiders als Schauspielerin, sie vermittelt aber auch ein deutliches Bild ihrer Persönlichkeit. Ergänzt wird die Sammlung von Gisela Schubert um Filmkostüme aus dem Unternehmen Theaterkunst Berlin. Die Kronen-Lichtspiele Bad Pyrmont bieten eine Filmreihe mit insgesamt sieben Filmen an, von den „Mädchenjahren einer Königin“ bis zu „Die Spaziergängerin von Sans-Souci“. Nähere Informationen über: www.kronen-lichtspiele.de. Gisela Schubert freut sich darauf, ihre Sammlung vorstellen zu können. „Mein größter Wunsch war es immer, mein zum Teil sehr seltenes Material der Öffentlichkeit zugänglich machen zu können und auf diese Weise Romy zu ehren. Ich freue mich, dass mir nun die Gelegenheit gegeben wird, einen bedeutenden Teil meiner Sammlung im wunderschönen Schloss in Bad Pyrmont ausstellen zu dürfen.“  Führungen können unter Telefon (0 52 81) 9 49-2 48 reserviert werden. Die Ausstellung ist im Museum im Schloss Bad Pyrmont dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr zu sehen. Museum im Schloss Bad Pyrmont, Schlossstraße 13, 31812 Bad Pyrmont; Telefon (0 52 81) 9 49-2 48, Fax (0 528 1) 9 69-1 26; info@museum-pyrmont.de; www.museum-pyrmont.de (Weserbergland Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: