20. August 2009, Jamaika

Jamaika im Fokus der Weltöffentlichkeit durch Usain Bolt

Die Karibikinsel Jamaika ist seit dem Fabelweltrekord ihres Ausnahmeathleten Usain Bolt mit 9,58 Sekunden und dem Sieg von Shelly-Ann Fraser über 100 Meter in Berlin voll und ganz im Rampenlicht der Weltöffentlichkeit.

Das Jamaica Tourist Board als Fremdenverkehrsamt der drittgrößten Karibikinsel zeigt sich stolz auf die Athleten seines Landes und ist während der Weltmeisterschaften mit der „Jamaica & TUI VIP Lounge“ in Berlin vertreten. Geladenen Gästen aus den deutschen Medien und der Tourismusindustrie sollen hier die Vorzüge Jamaikas als Urlaubsziel und die neuesten Trends und Entwicklungen nähergebracht werden. Eine hochrangige Delegation des jamaikanischen Tourismusministeriums ist daher eigens nach Berlin angereist.

Besonders der jamaikanische Tourismusminister Edmund Bartlett freut sich über den Erfolg von Usain Bolt und Shelly-Ann Fraser: „Die Auswirkungen von Bolts Sieg für die Marke Jamaika sind für uns von einem unschätzbarem Wert.“ Vom deutschen Markt verspricht sich Bartlett dabei besonders viel: „In den ersten sechs Monaten dieses Jahres verzeichnete der deutsche Markt ein Plus von 6% bei den Einreisen nach Jamaika, ein viel besseres Ergebnis als es bei allen anderen europäischen Quellmärkten inklusive Großbritannien der Fall ist.“ Bartlett fügt hinzu: „Schließlich ist die Wirtschaft Deutschlands momentan die stärkste in Europa. Jamaika ist schon seit Jahren eng mit Deutschland verbunden, und wir profitieren von den engen Beziehungen zu unseren Partnern wie dem Reiseveranstalter TUI und dem Sportausrüster Puma, welche auch auf Jamaika eine hohe Bekanntheit genießen“.

Bartlett betont, dass mit den Siegen Usain Bolts und Shelly-Ann Frasers in Berlin auch der Sporttourismus als Nischenmarkt eine Initialzündung bekommen hat. Das Jamaica Tourist Board werde nun pro-aktiv Strategien entwickeln, um in Hinblick auf die Olympischen Spiele 2012 ein Produkt zu schaffen, welches Tourismus und Sport miteinander verbinden und das Urlaubserlebnis auf Jamaika noch aufregender und einzigartiger machen wird!

Eine erste Verknüpfung zwischen Tourismus und Sport lässt sich bereits während der Weltmeisterschaften in Berlin am Park Inn Hotel in Berlin erleben: Auf der von Puma zur Verfügung gestellten „Who faster“- Laufbahn können sich Sportbegeisterte im 100-Meter-Sprint messen. Jeden Tag werden die zwei schnellsten Läufer ausgewählt und können schließlich am 23. August am Yaam Club in Berlin gegeneinander ins Finale gehen: Dem Sieger winkt eine von der TUI gesponserte Reise auf die Insel der schnellsten Läufer der Welt – nach Jamaika. (Jamaica Tourist Board)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: