22. August 2009, Bremen

Übersee-Museum Bremen hat einen Schuhtick

Vom 19. September 2008 bis 28. März 2010 präsentiert das Übersee-Museum Bremen die neue Sonderausstellung „Schuhtick. Von kalten Füßen und heißen Sohlen“.

Die älteste Sandale Europas ist ebenso vertreten wie Biedermeierstiefel, Schuhe von Marlene Dietrich, Marilyn Monroe oder Jürgen Klinsmann – 400 Exponate erzählen auf 800 Quadratmetern die Geschichte und Geschichten von Schuhen. Von der Fußbekleidung der Neandertaler über römische Sandalen bis hin zu aktuellen Designerschuhen spannt „Schuhtick“ einen Bogen durch die Epochen und über Kontinente hinweg. Bisher zeigte noch keine Ausstellung das Thema Schuhe in dieser Breite.

Zu sehen sind „Schuh-Größen“ aus den letzten 40.000 Jahren, ein Überblick zur europäischen Schuhmode, historische Personen wie Kaiserin Sissi berichten über ihre besondere Beziehung zu Stiefeln und Sandalen, prominente Schuhe aus Film und Fernsehen haben ihren Auftritt auf einem Laufsteg, Schuhe als Zeichen von Status und Macht, als erotisches Signal, als Glücksbringer oder als Kunstobjekte. Mit internationalen, teilweise erstmals öffentlich gezeigten Exponaten und Geschichten hinter der Geschichte bietet die Ausstellung neue Sichtweisen auf das scheinbar so alltägliche Kleidungsstück Schuh.

Bei der Bremer Touristik-Zentrale (BTZ) gibt es die passende Pauschalreise „Schnecken – Shoppen – Schuhe“ mit zwei Übernachtungen, Eintritt in die Sonderausstellung „Schuhtick“, einem Einkaufsgutschein im Wert von 10 Euro und weiteren Überraschungen schon ab Euro. Weitere Informationen gibt es über der Service-Telefon der BTZ unter 0 18 05 / 10 10 30 oder im Internet unter www.bremen-tourismus.de. (bremen)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: