24. August 2009, Bergisches-Land

Weniger Übernachtungen in NRW

Die Übernachtungszahlen im Gebiet der Naturarena Bergisches Land sind weiterhin ne-gativ. Zurzeit liegt die bergische Region bei – 4,5% im Vergleich zum Vorjahr und hält sich damit besser als die meisten angrenzenden Regionen und der Landesdurchschnitt NRW. Sanken im Vergleichzeitraum zu 2008 in der ersten Jahreshälfte die Übernachtungen im Rheinisch-Bergischen Kreis um 6,4 % und im Oberbergischen Kreis um 3,5 % (zusammen – 4,5%), so gingen die Übernachtungen im gleichen Zeitraum in Köln um 8 %, im Bergischen Städtedreieck um 15,2 %, im Märkischen Kreis um 12,7%, im Rhein-Sieg-Kreis um 8,1% und in Leverkusen sogar um 26,6 % zurück.
Die Gründe für diese Negativentwicklung liegen, ausgelöst durch die Wirtschaftskrise, maßgeblich im Bereich der Geschäftsreisen.
„Die Zahlen zeigen, dass sich unsere Region trotz Krise noch besser behauptet, als es vielen anderen Regionen um uns herum gelingt“, betont Naturarena-Geschäftsführer Mathias Derlin. „Besonders Orte und Betriebe die auch im Frei-zeit,- Kur- und Tagestourismus gute Angebote haben, können die Verluste aus dem Geschäftsreisenbereich teilweise ausgleichen.“ (Naturarena Bergisches Land GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: