25. August 2009, Korean Air

Korea Air erwartet steigende Passagierzahlen

Nach Angaben der Airline liegen die durchschnittlichen Reservierungen auf internationalen Strecken um 21 Prozent über dem Vorjahresmonat. Das Gesamtangebot an Sitzplätzen hat sich währenddessen um neun Prozent erhöht. Mit 59 Prozent zeigt Japan die größte Nachfragesteigerung, gefolgt von Nord-, Mittel- und Südamerika mit zwölf Prozent, Europa mit zehn Prozent, Südostasien mit sieben Prozent und Ozeanien mit sechs Prozent. China dahingegen verzeichnet für September eine schwächere Nachfrage als letztes Jahr.Die Zahl der Freizeit- und Geschäftsreisenden steigt seit Juli, da sich die Weltwirtschaft langsam stabilisiert. Das gesamte internationale Passagiergeschäft erhöhte sich um fünf Prozent im Juli und um neun Prozent im August im Vergleich zum Vorjahr. Eine Abschwächung der Bedenken in Zusammenhang mit dem „Schweinegrippe“-Virus H1N1 trägt ebenfalls dazu bei, dass die Nachfrage in der Luftfahrt wieder auflebt. Kunden, die während der Sommerferien ihre Reisen verschoben hatten, haben ihre Reisepläne offensichtlich für September wieder aufgenommen und kurbeln damit die Nachfrage zusätzlich an. Speziell auf Strecken von und nach Japan ist durch eine Reihung von Feiertagen zwischen dem 19. und dem 23. September ein Anstieg im Ausreiseverkehr zu verzeichnen.

„Für Korea ist eine wachsende Nachfrage im Ein- und Ausreiseverkehr sowie eine steigende Zahl an Transit-Passagieren zu erwarten, die zu dauerhaftem Wachstum in der Gesamtnachfrage im internationalen Luftverkehr für die zweiten Jahreshälfte führt“, sagt Jong-Hee Lee, Präsident und COO von Korean Air.

Aufgrund von geringeren Kerosinkosten und einem stärkern Won gegenüber dem US-Dollar war es Korean Air im zweiten Quartal 2009 möglich, einen Nettogewinn in Höhe von 78,5 Milliarden Won (63 Millionen US-Dollar) zu verzeichnen. ( Korean Air/BZ.COMM)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: