27. August 2009, Ostbayern, Reisebroschüren

Von Regensburg nach Budapest auf der Straße der Kaiser und Könige

Deutsche Kaiser und Könige, der französische Kaiser Napoleon I. sowie die österreichischen Kaiserinnen Maria Theresia und Sisi haben der Dreiflüsse-Stadt Passau ihre Aufwartung gemacht. Leopold I. feierte hier kaiserliche Hochzeit und suchte sieben Jahre später, als die Türken Wien belagerten, Schutz in der ostbayerischen Domstadt. Aber nicht nur in Passau haben die Hoheiten einst residiert, sind Blaublütige und Herrscher auf Reisen abgestiegen: Von Regensburg über Straubing hinunter nach Linz, der Donau entlang bis Wien und weiter nach Budapest führten sie ihre Unternehmungen, sei es politisch motiviert, aus gesellschaftlichem Anlass oder auch nur aus einer Laune, aus Lust am Ortswechsel heraus, reisten sie die Donau auf- und abwärts. Die Erinnerung an die Zeit, als Kaiser und Könige mit herrschaftlichem Gefolge durch das Land zogen, ist aber nicht verblichen. Bis heute künden mächtige Burgen, prunkvolle Klöster und Residenzen von hochherrschaftlichen Zeiten. In den Städten entlang der Donau, allen voran in der UNESCO-Welterbestadt Regensburg, haben die Majestäten ihre Spuren hinterlassen. Imposante Bauwerke und einzigartige Kunstschätze zeugen von ihrem Reichtum.

Reist man im 21. Jahrhundert auf der „Straße der Kaiser und Könige“ – egal, ob wie anno dazumal ganz komfortabel mit dem Schiff oder neuzeitgemäß motorisiert, wird die schillernde Vergangenheit erneut lebendig. Geschichte aus zwei Jahrtausenden hat in den mittelalterlichen Städten steinerne Gestalt angenommen. Der Regensburger Dom St. Peter, der romanische Petersfriedhof in Straubing, die Veste Oberhaus in Passau, Schloss Greinburg in Oberösterreich, der Nibelungengau und das Weltkulturerbe Wachau, schließlich Wien mit seiner Hofburg, der Silberkammer, dem Sisi Museum und am Ende Budapest mit seinem romantischen Burgviertel, dem Heldenplatz – Puzzlestücke, die sich durch das blaue Band der Donau zu einem bunten und plastischen Bild zusammenfügen. Geschichte – auf der „Straße der Kaiser und Könige“ ist kein blutleeres Andenken, sondern ein echtes Reiseerlebnis.

Druckfrisch ist jetzt der neue Prospekt „Auf den Spuren von Kaisern und Königen von Regensburg bis Budapest“ erschienen. Er ist kostenlos bei vielen Tourist-Informationen und dem Tourismusverband Ostbayern e.V., Luitpoldstraße 20, 93047 Regensburg, Tel. 0941/58539-0, Fax 0941/58539-39,
info@ostbayern-tourismus.de, www.ostbayern-tourismus.de, erhältlich. Weitere Informationen findet man unter www.strassederkaiserundkoenige.com. (TV Ostbayern)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: