30. August 2009, Harz

Von Clausthal in die Welt – 175 Jahre Drahtseil

Was wäre die Technik ohne Drahtseil? Fahrstühle, Kräne und Seilbahnen würden nicht existieren. Ausgeklügelte Brückenkonstruktionen hätten keinen Halt. In der ganzen Welt ist das Drahtseil heute ein nicht wegzudenkendes Wunder der Technik. Doch wer hat es erfunden? Ein Clausthaler! Genauer gesagt hat es der Oberbergrat Wilhelm August Julius Albert vor 175 Jahren entwickelt.

Mit einem weltweiten Siegeszug kann man diese bahnbrechende Erfindung des19. Jahrhunderts vergleichen. Aus mehreren Litzen und Drähten entstand ein Drahtseil, das ein Vielfaches herkömmlicher Seile oder Ketten tragen konnte und erstmals 1834 erfolgreich in der Clausthaler Grube Caroline eingesetzt wurde. Die Innovationskraft der Oberharzer Bergleute unterstreicht auch die Bedeutung, die der Bergbau in Deutschlands nördlichster Mittelgebirgsregion einst als Wirtschaftsfaktor innehatte.

Eine besondere Würdigung erhält das Drahtseil am 17. September. Die Ausstellung „Von Clausthal in die Welt – 175 Jahre Drahtseil“ im Oberharzer Bergwerksmuseum Clausthal-Zellerfeld wird eröffnet. Der Erfinder und Cellist Albert wird durch ein besonderes musikalisches Ereignis gewürdigt: Thomas Gundermann, Vorsitzender des Oberharzer Geschichts- und Museumsvereins, spielt zur Eröffnung ein Stück eines Mitmusikers der damaligen Zeit. Zudem wird auch das Original-Cello des Oberbergrats ausgestellt. Die Ausstellung ist bis Frühjahr 2010 zu sehen. Im Rahmen des Oberharzer Bergbauernmarktes, der noch bis Ende Oktober jeden Donnerstag in Clausthal-Zellerfeld stattfindet, wird am 17. September per Hand wie zu guter alter Zeit ein Drahtseil hergestellt. Die Ausstellungseröffnung ist gleichermaßen Auftakt zum Drahtseilfest. Am 19. und 20. September dreht sich auf der Adolph-Römer-Straße alles um das stählerne Objekt. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Musik und Tanz, Kinderanimation und ein verkaufsoffener Sonntag bestimmen das Wochenende. Zudem findet ein Bilderrätsel statt. Bereits in den Wochen zuvor werden in den Schaufenstern der Clausthaler Geschäftsleute Bilder zum Drahtseil ausgestellt. Mitraten lohnt sich. Weitere Infos: Oberharzer Bergwerksmuseum, Bornhardtstraße 16, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Tel. 05323 98950, Fax: 989569, Internet: www.bergwerksmuseum.de. (Harzer Verkehrsverband)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: