30. August 2009, Kampanien

Wanderungen um Neapels berühmten Vulkan

Golf von Neapel – der Inbegriff des Mittelmeer-Südens. Hier ist alles zu finden: blaues Meer, atemberaubende Steilküsten, Zeugnisse einer alten hochentwickelten Kultur. Wen wundert es, dass der Ruf dieses Landstrichs in alle Welt vorgedrungen ist. Es ist vor allem die uralte Vergangenheit der Golfküste zu Füßen des Vesuv, die die Besucher immer wieder fasziniert. Der Schicksalsberg dieser Landschaft, das beherrschende Wahrzeichen des Golfs, brachte jahrtausendelang Zerstörung und Tod. So auch im Jahre 79 n. Chr., als die Stadt Pompeji bei einem Ausbruch des Vulkans vernichtet wurde. Heute gestatten die gut erhaltenen Funde von Pompeji einen einzigartigen Einblick in das Leben der Antike.

Kaum anderswo wird die Lebensweise der alten Römer dem Besucher so anschaulich vor Augen geführt wie in den versunkenen und wieder ausgegrabenen Römerstädten Pompeji und Herculaneum. Die Gipsabdrücke der sterbenden Pompejianer lassen niemanden unberührt. Und selbst in ihrer Starrheit vermitteln sie einen Eindruck davon, wie diese Ruinenstadt einst, vor fast 2000 Jahren, von emsigen Leben erfüllt war.

Eine Reise des Bonner Veranstalters B & T Touristik führt zum Golf von Neapel. Dabei stehen Ausflüge von Neapel aus zu den Ausgrabungen von Pompeji und zum Vesuv, dem berühmtesten Vulkan der Welt, auf dem Programm. Kombiniert wird diese Reise mit einem 2-tägigen Abstecher nach Rom, die mit ihren weltberühmten Sehenswürdigkeiten diese Reise vervollständigt. (Mundo Marketing)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: