5. September 2009, Stena Line

Mit Stena Line ins Rosamunde-Pilcher-Land Cornwall

Robert Burton hat den Herbst einst als „melancholischste Jahreszeit“ bezeichnet. Der britische Schriftsteller hätte also sicher nicht damit gerechnet, dass heutzutage, rund 400 Jahre nach seiner Feststellung, immer mehr Menschen ganz bewusst im Herbst nach England reisen. Neben einem Städtetrip nach London bietet sich in dieser Jahreszeit vor allem Urlaub im Süden des Königreichs an. Schließlich ist nicht erst seit Rosamunde Pilchers Roman-Verfilmungen bekannt, dass Cornwall gerade dann eine Reise wert ist, wenn sich die Blätter der Bäume langsam verfärben, der Nebel über den Mooren aufsteigt und man sich an den letzten warmen Sonnentagen des Jahres die Seeluft um die Nase wehen lassen kann. Mit Stena Line gelangt man über die Route Hoek van Holland – Harwich entspannt und komfortabel ans Ziel.

Der Urlaub beginnt schon mit der Anreise. Die Fähren der Reederei Stena Line nehmen zweimal täglich ab Hoek van Holland (bei Rotterdam) Kurs auf die englische Küste. Vom Zielhafen Harwich aus kann man entweder direkt, auf landschaftlich schönen Umwegen oder mit einem London-Abstecher weiter nach Cornwall reisen. Die Halbinsel ist zugleich der südlichste und westlichste Punkt Englands. Raue, steile Felsen, die sich mit langen Stränden und malerischen Buchten (engl. Cove) abwechseln, prägen die Küstenlandschaft und locken jedes Jahr über fünf Millionen Touristen dorthin. Im Herbst geht es in der Künstlerkolonie St. Ives und den anderen Städten jedoch ruhig und beschaulich zu. Die vorgeschichtlichen Relikte, wie die Steinformation „Lanyon Quoit“ oder der sagenumwobene Steinkreis „Boscawen-ûn“, dessen Alter auf 3000 bis 4000 Jahre geschätzt wird, haben die Besucher in diesen Monaten fast für sich allein. Wer vom höchsten Punkt Cornwalls, dem „Brown Willy“ (420m ü. M.) über die Moore und Felder schaut, versteht schnell, warum Virginia Woolf diesen Landstrich als Schauplatz in zwei Romanen auswählte.

Aus dem Katalog von Stena Line bietet sich elftägige Auto- oder Motorradrundreise durch den Südwesten Englands an. Wer auf eigene Faust reisen möchte, findet in Cornwall zahlreiche gute Bed&Breakfast-Unterkünfte, viele Mittelklasse- sowie erstklassige Wellnesshotels. Und mit dem flexiblen Tarifsystem der Stena Line ist die günstige Fähr-Überfahrt nach England schnell gebucht – im Internet unter www.StenaLine.de oder telefonisch unter der Rufnummer (01805) 91 66 66 (14ct./Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife können abweichen). (Stena Line)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: