6. September 2009, Harz

Neues Nationalparkhaus am Fuße des Brockens

Brockenwanderer haben am Fuße des höchsten Bergs im Harz in Schierke einen neuen Anlaufpunkt. Das kürzlich neu eröffnete Nationalparkhaus direkt an der Brockenstraße ist wichtige Informationsstelle für alle Wanderer. Eine Ausstellung über die sagenumwobene Bergwildnis rund um den mystischen Berg sowie stets aktuelle Wetterinformationen helfen Besuchern bei ihrer Wanderplanung.

Nach über einem Jahr Bauzeit wurde der moderne Bau aus viel Holz und Glas mit der Ausstellung eröffnet. Das rund 100 Quadratmeter große Gebäude wurde für etwa 450.000 Euro errichtet. Neben einer Dauerausstellung zum Brocken bietet das Nationalparkhaus auch einen Aufenthaltsraum für die Ranger. Für Besucher ist das Haus täglich von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr kostenlos zu besuchen. Insbesondere Besucher, die das erste Mal den Brocken zu Fuß erklimmen möchten, erhalten hier wichtige Informationen zu den verschiedenen Routen, den Schwierigkeitsgraden und den jeweils aktuellen Zustände der Wege.

Auf rund 25.000 Hektar Fläche schützt der Nationalpark Harz seltene Pflanzen und Tiere. Er sorgt dafür, dass nach und nach die Natur ihren ursprünglichen Zustand zurück erlangt. Die Besonderheiten dieser Landschaft werden bei einer geführten Wanderung mit einem Nationalpark-Ranger speziell hervorgehoben. Regelmäßige geführte Touren, wie die Klippenwanderung oder die Tierspurensuche, beginnen in Schierke an der Kurverwaltung in der Ortsmitte.

Weitere Infos: Nationalpark Harz, Lindenallee 35, 38855 Wernigerode, Tel. 03943 55020, Fax: 550237, Internet: www.nationalpark-harz.de. (Harzer Verkehrsverband)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: