11. September 2009, Tux-Finkenberg

Eigenes Funvideo drehen im Wintersportgebiet Finkenberg

Die aufgehende Herbstsonne taucht das Meer der Bergspitzen in der Natur- und Sportregion Tux-Finkenberg in ein warmes Rot. Die vereiste Gefrorene Wand in Österreichs einzigem Ganzjahresskigebiet auf dem Hintertuxer Gletscher auf 3.250 m glitzert als sei sie mit tausenden Brillanten besetzt. Wanderbegeisterte, Gipfelstürmer und Alpinisten sind bei derartigem Naturzauber nicht zu bremsen: Mit seinen 350 km markierten Wanderwegen, 150 km ausgezeichneten Nordic-Walking-Routen, 379 km2 geschützter Alpinlandschaft mit 85 Gletschern sowie markanten Klettersteigen bietet das Ferienparadies im hinteren Zillertal Aktivurlaubern und Genießern ein faszinierendes Potpourri.

Auf Mountainbiker warten 800 km gepflegte Strecken aller Schwierigkeitsgrade. Egal ob mit fachkundiger Begleitung, per GPS oder auf eigene Faust, an urigen Almhütten führen viele Wege in allen Höhenlagen vorbei. Nach gemütlichen Streifzügen entlang tiefgrüner Almböden und lichtdurchfluteter Wälder lässt es sich hier vor der Kulisse imposanter Dreitausender bei lokalen kulinarischen Gaumenfreuden entspannen. Die in bunten Herbstfarben leuchtende Flora und Fauna des 15 km langen Tuxertals werden zur „grünen Tankstelle“ für Körper, Geist und Seele. Der Hintertuxer Gletscher als gigantischer Talabschluss macht mit seinen 40 bis 60 km langen Pulverschneepisten sowie dem toppräparierten Bretterpark (bretterparks.at) schon Anfang Oktober Appetit auf die Wintersaison. Eliteteams trainieren auf den Abfahrten und in der Halfpipe. Von der Panoramaterrasse auf 3.250 m aus kann man sie bestens beobachten. Mit dem Hot-zone.tv Park Opening auf dem Hintertuxer Gletscher vom 2. bis 4. Oktober 2009 rutschen die ersten Pistenfreaks bereits der Wintersaison entgegen. Beim Pow(d)er Weekend vom 9. bis 11. Oktober wird bei spektakulären Live-Acts mit den Stars der Après-Ski-Szene, beim Actionprogramm mit Skitests, Erdinger Weißbierpartys mit heißer Stimmung in der Sommerberg-Arena sowie in den Tuxer Nachtlokalen gefeiert. Wem der Aufstieg in die luftigen Höhen zu Fuß zu mühsam ist, der wählt als Aufstiegshilfe die Eggalmbahn, die Finkenberger Almbahnen und die Hintertuxer Gletscherbahnen. Um das gesamte Gebiet der riesigen Freiluftsportarena nutzen zu können, bringt der Sport- und Wanderbus Gäste kostenlos von Finkenberg nach Hintertux. Mit dem Wandertaxi geht es exklusiv zu den schönsten Almen im Tuxertal. Die Zillertal Aktivcard ist der günstige Schlüssel für die vielen Tux-Erlebnisse. Sie bietet täglich eine Berg- und Talfahrt mit einer der Seilbahnen, freie Nutzung der meisten öffentlichen Verkehrsmittel sowie freien Eintritt zur Sternwarte Königsleiten. Ein Besuch des Naturdenkmals Spannagelhöhle darf ebenso wenig im Urlaubsprogramm fehlen wie eine Stippvisite im atemberaubenden Natur Eis Palast. 25 Meter unter den Abfahrtshängen des Skigebiets und 200 m von der Bergstation des Gletscherbusses 3 entfernt, hat die Natur ein faszinierendes Juwel geschaffen. Herzstück der Höhle ist ein Eispalast mit 15 m Höhe. Die unendliche Vielfalt des türkisblauen Farbenspiels bietet ein sensationelles Erlebnis fürs Auge. (TV Tux-Finkenberg)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: