24. September 2009, Macau

Muskalische Feierlichkeiten in Macau

Im 10. Jubiläumsjahr als Sonderverwaltungsregion der Volksrepublik China lädt Macau seine Besucher ein, vom 9. Oktober bis 8. November musikalisch auf Weltreise zu gehen. Das Programm des 23. Macau International Music Festivals (MIMF) mischt Tradition und Moderne sowie Ost und West. Künstler aus verschiedenen Kontinenten bringen Musikgenuss vom Feinsten auf moderne wie historische Bühnen der ehemals portugiesischen und heute chinesischen Stadt. Hierzu zählen die UNESCO-Welterbestätten Mount Fortress in unmittelbarer Nachbarschaft der Ruine von St. Paul, die 1587 gegründete Barockkirche St. Dominikus und das 1860 erbaute Dom Pedro V Theatre, das erste seiner Art in China. Zu den Highlights des diesjährigen Festivals zählt Mozarts „Die Hochzeit des Figaro“, aufgeführt vom 6. bis 8. November von der San Francisco Opera.  Eine Mischung aus Hip-Hop, Jazz und elektronischer Musik unter dem Titel „New York Seen and Heard“ bietet der gemeinsame Auftritt von DJ Paul D. Miller alias DJ Spooky mit der Jazz Cellistin Dana Leong (28. Oktober). Zum wiederholten Male dabei sind die Wiener Sängerknaben unter der Leitung von Andy Icochea (25. Oktober).

Das Macau International Music Festival nimmt seit Jahren einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Stadt ein. Zum 10. Geburtstag der Stadt als Sonderverwaltungsregion haben die Organisatoren 21 anspruchsvolle Programm-Angebote aus westlicher und östlicher Klassik, Jazz, Fusion und chinesischer Folkmusik zusammengestellt. Gemäß der jahrhundertealten Tradition Macaus als ein Ort der Begegnung östlicher und westlicher Kulturen, engagierten die Verantwortlichen Solisten und Musikgruppen von Argentinien bis Australien. „The Butterfly Lovers Concert“, dargeboten vom Macau Orchestra, eröffnet den musikalischen Reigen am 9. Oktober. Einige der besten Kompositionen chinesischer Meister wie Zhao Jiping oder Liu Tianhua stellt das Macau Chinese Orchestra mit dem Konzert „The Age of the Dragon“ am 11. Oktober vor.

Vorhang auf für deutsche Interpreten

Auch deutsche Künstler sind zu diesem Anlass in der Stadt am Perlfluss zu Gast. Die 114 Musiker der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern unter der Leitung von Chefdirigent Christoph Poppen zeigen am 24. Oktober im Macau Cultural Centre ihr Können. Ein musikalisches Fusion-Beispiel erwartet die Szene vom gemeinsamen Auftritt des Berliner Jazz Ensembles „Link Together“ mit der amerikanischen Gruppe „Flexible Music“ am 20. Oktober im Dom Pedro V Theatre. (Fremdenverkehrsbüro Macau)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: