26. September 2009, Schweden, Stena Line

Mit Stena Line ins schwedische Skigebiet

Nichts als Weiß und Eis – so weit das Auge reicht. Nur wer genau hinschaut, entdeckt in der verschneiten Landschaft kleine gemütliche Hütten. Wenn man hinein blicken könnte, würde man darin Menschen sehen, die vor lodernden Kaminen sitzen. Draußen teilen sich Langläufer und Elche die unendlichen Wälder. Stena Line bietet vier attraktive Reisen an, bei denen man den schwedischen Winter mit all seinen Facetten erleben kann – und dazu gehören auch bestens präparierte Pisten ohne Warteschlangen an den Liften, kilometerlange Loipen, dampfende Badebottiche unter freiem Himmel und sogar Bären in direkter Nachbarschaft.

Rund 460 Kilometer nordöstlich von Schwedens zweitgrößter Stadt Göteborg liegt das Hüttendorf Kläppen. Dort warten 32 präparierte Pisten, die meisten davon in Südlage, zwei Snowboardparks, 15 Lifte und 36 Kilometer Loipen auf anspruchsvolle Wintersportler. „Nur wenige Wintersportregionen bieten so zentral gelegene Unterkünfte wie Kläppen“, nennt Martin Wahl, Marketing- und Routecoordinationmanager bei Stena Line, einen von vielen Vorzügen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man lange Schlangen oder überfüllte Pisten in Kläppe Fremdworte sind. Stena Line bietet in Kläppen entweder Reihenhausapartements für bis zu sechs Personen oder Doppelhaushälften für bis zu zehn Personen an. Sie zeichnen sich durch eine komfortable Ausstattung, beispielsweise mit Sauna und Kabel-Fernsehen, aus. Bis zu fünf Personen zahlen für sieben Nächte, inklusive Seereise von Kiel nach Göteborg und zurück sowie Pkw-Transport an Bord, ab 521 Euro pro Wohneinheit. Lediglich die gewünschte Kabine (ab 25 Euro pro Person und Strecke) muss zugebucht werden.

Wer die Gegend um den Säfsensee aus den Sommermonaten kennt, wird sie im Winter vermutlich kaum wieder erkennen. Wo man sonst baden kann, befindet sich eine riesige Eisbahn, die grünen Tannen sind schneebedeckt und mit Eiszapfen behangen. Oberhalb des Sees befindet sich das Hüttendorf Säfsen, rund herum gibt es 16 gut präparierte Pisten, sechs Liftanlagen und stolze 115 Loipen-Kilometer. „Es ist ein Wintersportgebiet für die ganze Familie“, schwärmt Martin Wahl. Für kleine Skiläufer gibt es ein Kinderland, zudem werden Pferdeschlittenfahrten angeboten. Buchbar sind sieben „Weiße Ferien“-Nächte in Säfsen, inklusive Überfahrt von und nach Kiel, bereits ab 486 Euro pro Unterkunft (bis zu fünf Personen, exklusive Kabine).

Die Hütten der Ferienanlage Orsa Grönklitt sind nicht nur wegen der Nähe zu den insgesamt 23 variantenreichen Pisten so beliebt. Auch die komfortable Ausstattung mit Kabel-TV und offenem Kamin oder eigener Sauna ist für viele Urlauber fast zweitrangig. Viele kommen wegen der pelzigen Nachbarschaft nach Orsa Grönklitt. Das im traditionellen Dalarstil erbaute Blockhaus-Dorf liegt nur wenige Schritte vom größten Bärenpark Europas entfernt, wo unter anderem der in Stuttgart geborene „Wilbär“ ein neues Zuhause gefunden hat. Wer nach einem langen Tag auf den 23 Pisten oder den 80 Loipen-Kilometern zu müde für einen Besuch im Park ist, muss nur den Fernseher einschalten: Jeden Abend gibt es Live-Bilder aus der Bärenhöhle. Langeweile kommt bei den zahlreichen angebotenen Freizeitaktivitäten, darunter Pferdeschlittenfahrten zur Fryksåsalm, Schneescootersafaris, Eisangeln oder Baden unter freiem Himmel im ofenbeheizten Badebottich, nicht auf. Buchbar sind sieben Übernachtungen, inklusive Seereise von Kiel nach Göteborg und zurück sowie dem Autotransport an Bord, bereits ab 703 Euro pro Unterkunft, zzgl. Kabine an Bord.

Das Terrain um Fulufjällsbyn ist sehr beliebt unter den Anhängern des Tiefschnee- und Cross Country Skiings, jedoch gibt es keine Liftanlagen und keine präparierten Abfahrten oder Loipen. Das würde auch einfach nicht ins Bild passen – mitten in einem der letzten Wildnisgebiete Europas. In dem 40.000 Hektar großen Nationalpark-Areal, das vom WWF als besonders schützenswert eingestuft wurde, haben Rentiere, Elche, Adler, Luchse und Wölfe einen fast unberührten Lebensraum. Schwedens größter Wasserfall ist nicht nur im Sommer ein lohnendes Wanderziel, sondern auch zu einer riesigen Eisorgel erstarrt ist er ein imponierender Anblick. „Noch ist das Gebiet ein echter Geheimtipp“, weiß Martin Wahl. Die Ferienhäuser (55 bis 70qm) sind schon ab 308 Euro für vier Personen, inklusive Seereise und Pkw-Transport, buchbar.

Buchbar sind die „Weißen Ferien“ unter www.StenaLine.de. (stena line)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: