4. Oktober 2009, Zypern

Weinkultur im Cyprus Wine Museum in Erimi

Der älteste Wein der Welt, Commandaria, stammt von der Insel der Aphrodite und der Olivenbaum wird seit Jahrtausenden auf Zypern kultiviert. Eine Vielzahl von Weingütern sowie das Cyprus Wine Museum bieten Gelegenheit die erlesenen Traubensäfte der drittgrößten Mittelmeerinsel kennen zu lernen. Der Olivenpark Oleastro schickt seine Besucher auf eine Entdeckungsreise zu den Ursprüngen der Olivenanbautradition. Zur Erntezeit ist ein Besuch der Mittelmeerinsel auf den Spuren seiner wichtigsten lukullischen Kulturschätze zu empfehlen. An die Weinlese im September schließt sich ab Mitte Oktober die Oliven-Ernte an. Sowohl der Olivenbaum und sein Öl, das Homer als „flüssiges Gold“ bezeichnete, als auch der Wein sind allgegenwärtig. Von der tausendjährigen Geschichte der kulinarischen Exportschlager zeugen archäologische Funde in Pyrgos, Erimi sowie Kouklia und Kourion, die Weingefäße sowie Amphoren für Olivenöl zu Tage förderten.

Gute Hanglage mit sonnigen Klima und milden Temperaturen – die Insulaner wissen, was einen guten Wein ausmacht. Mit über 5.000 Jahren Tradition zählt die Mittelmeerinsel heute mehr als 50 regionale Weinkellereien. Neben 15 einheimischen Weinen, die die Winzer unter anderem aus den Xynisteri-, Mavro-, Maratheftiko- und Ophalmotrauben gewinnen, ist eine breite Angebotspalette auch aus internationalen Rebsorten wie Cabernet Sauvignon oder Shiraz zu finden. Zur Verkostung lockt ein Besuch bei den Weinbauern des Troodos-Gebirges oder in einer der großen Kellereien von Lemesos. Eine Reise durch die Geschichte des kostbaren Saftes erleben Besucher im Winzerdorf Omodos mit seiner traditionellen Weinpresse im Haus des Linos und im Cyprus Wine Museum in Erimi nahe Lemesos. Antike Gefäße und Werkzeuge sowie fotografische und audiovisuelle Darstellungen liefern Eindrücke der zypriotischen Weinkultur. Informationen unter www.cypruswinemuseum.com.

Der Olivenpark Oleastro betrieben von dem im vergangenen Jahr mit dem International Quality Award ausgezeichneten gleichnamigen Unternehmen zwischen Pafos und Lemesos bietet Einblicke in die 60.000-jährige Kulturgeschichte der Olive. Jung und Alt erfahren hier alles Wissenswerte – angefangen von der Bedeutung der Olive in der griechischen Mythologie bis hin zu Traditionen und Gebräuchen rund um den Olivenanbau. Zudem lernen die Besucher die Funktionsweise einer ökologischen Olivenmühle kennen. Diese umweltschonende Methode der Olivenpressung ist bisher einzigartig auf Zypern. Erwachsene zahlen drei und Kinder ab zwei Jahren zwei Euro Eintritt. Am 4. Oktober 2009 lädt der Oleastro Park zum Tag des Olivenbaums mit musikalischen Darbietungen, Tanz und Speisen rund um die Olive (www.oleastro.com.cy). (fva zypern)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: , ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: