21. Oktober 2009, Hotels, Sport, Türkei

Hotel LykiaWorld Antalya hat ab sofort eigene Golfschule

Die German Golf Academy hat ab sofort eine neue Destination in der Türkei: Die neue Golfschule eröffnet auf dem außergewöhnlichem Links-Golfplatz des Fünf-Sterne-Hotels LykiaWorld Antalya im Küstenort Denizkaya an der Türkischen Riviera. Von nun an können Gäste dort ihr Handicap verbessern oder die Platzreife absolvieren.

Die German Golf Academy ist eine Urlaubs-Golfschule mit Schulen in Deutschland und rund ums Mittelmeer. Mit 16 Standorten verfügt sie über das größte deutschsprachige Verbundsystem an Golfschulen weltweit. Sie arbeitet mit großen deutschen Reiseveranstaltern zusammen und kooperiert mit beispielsweise Partnern wie Air Berlin oder Nike. In allen Schulen wird nach den Prinzipien trainiert, die auf den Vorgaben der PGA und des deutschen Golfverbandes basieren. In der einmaligen Landschaft des Küstenortes Denizkaya bietet die German Golf Academy Golfkurse für Fortgeschrittene, Einsteiger und Platzreifekurse an. Das 5-Sterne-Hotel LykiaWorld Antalya und dessen spektakulärer LykiaLinks Golfplatz, einer der ersten Linksgolfplätze im Mittelmeerraum, beherbergen die Golfschule. Aufgrund der traumhaften Lage mit Blick auf Mittelmeer und Taurusgebirge gilt LykiaLinks Antalya als einer der besten und schönsten Golfplätze der Türkei. Viele Spielbahnen verlaufen direkt an der Küste inmitten einer herrlichen Dünenlandschaft.

Stardesigner Perry O. Dye hat für LykiaLinks Antalya sowohl den 18-Loch-Championship-Kurs als auch den zukünftigen 9-Loch-Academy-Kurs entworfen. Die Gäste des LykiaWorld Antalya werden von der individuellen Betreuung während der Golfkurse profitieren: Die Gruppengröße beträgt maximal 4 Schüler. Eltern bietet die German Golf Academy die Möglichkeit, zusammen mit ihren Kindern eine Runde Golf zu spielen.

Mehr Infos über die German Golf Academy und zu den Kursen gibt es unter www.germangolfacademy.de. Weitere Informationen über die Lykia Group unter www.lykiagroup.com. (lykia group)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: