30. Oktober 2009, USA

6000 neue Tierarten im „Restless Planet“ des Virginia Aquariums

Es wird ein Fest für Tier- und Naturliebhaber: Am 21. November eröffnet nach einer 25 Millionen US-Dollar teuren Renovierung „Restless Planet“, Herzstück des Virginia Aquarium & Marine Science Center in der Küstenstadt Virginia Beach im amerikanischen Ostküsten-Staat Virginia. Zu den Superlativen zählen 6.000 neue Tiere und 367 neue Gattungen – damit verdoppelt „Restless Planet“ sein Tieraufkommen. Die neuen Bewohner leben in ihren natürlichen Lebensräumen, nachempfunden den feuchten Sümpfen Malaysias mit den am stärksten gefährdeten Krokodilen der Welt, den Vulkan-Inseln Indonesiens, Heimat der Komodo-Drachen, den Wüsten Nordafrikas, wo Skorpione und Schlangen leben und dem Roten Meer mit seinen farbenfrohen Korallenfischen, zu betrachten aus einem 12 Meter langen gläsernen Tunnel.

In wissenschaftlichen Stationen erleben die Besucher einen ansprechenden Mix aus lehrreichem Programm, Unterhaltung, Experimenten, Spielen und einzigartigen Artefakten. So können sie zum Beispiel virtuell Kohle produzieren, einen Vulkanausbruch simulieren, einen Ozean erschaffen und 750 Millionen altes Felsgestein analysieren. Für Kinder gibt es jede Menge Spiele wie „Puzzled Earth“ und „Where in the World“. Die Galerie von „Restless Planet“ ist ein Kaleidoskop von 100 starren und beweglichen Bildern, geschaffen, um die Gäste zu animieren, über unsere Erde und das ganz persönliche Umwelt-Verhalten nachzudenken.

Zu dem „ruhelosen Planeten“ kommt ein gigantischer holographischer Globus, der verdeutlicht, wie sich der amerikanische Kontinent samt seiner Pflanzen, Land- und Wassertiere über Millionen Jahre verändert hat. Das Virginia Aquarium ist täglich außer 26. November (Thanksgiving) und Weihnachten geöffnet. Informationen gibt es unter www.VirginiaAuqaraium.com. (Capital Region USA)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: