30. Oktober 2009, Gstaad

Neue Beschneiungsanlagen in Gstaad

Alle Beschneiungsanlagen im Gebiet von Gstaad Mountain Rides sind ab
Samstagabend, 31. Oktober, plangemäss einsatzbereit. Die Bergbahnen Destination Gstaad AG hat während der Sommermonate rund 18 Millionen CHF in die Schneesicherheit investiert.

Ab der Wintersaison stehen den Schneesportlern rund zwölf zusätzlich beschneite Pistenkilometer zur Verfügung. Das Netz der technisch beschneiten Abfahrten im Gebiet von Gstaad Mountain Rides dehnt sich nun auf 64 Kilometer aus. Schneesicherheit ist damit garantiert, was einen entscheidenden Erfolgsfaktor darstellt.

Seit Anfang der Woche wird Wasser von der Saane hinauf in den Speichersee auf dem Hornberg gepumpt. Die Wasserentnahme aus dem Fluss richtet sich streng nach den Auflagen der Umweltbehörden. Das Ökosystem der Saane bleibt also intakt.

Ski-, Snowboard und Langlauf sind in der Region Gstaad bereits möglich. Die Anlagen am Glacier 3000, dem einzigen Gletscherskigebiet des Berner Oberlands, laufen. Die geplanten Betriebszeiten sehen folgende Daten vor: Am 5. Dezember startet die Saison im Bereich Saanerslochgrat (Saanenmöser), Hornberg und Horneggli (Schönried). Am 12. Dezember beginnt der Betrieb am Rinderberg, Zweisimmen. Lengebrand, Parwengesattel (Saanenmöser), Rellerli (Schönried), Eggli (Gstaad), Wispile (Gstaad) und La Videmanette (Saanen/Rougemont) folgen am 18. Dezember. Der Wasserngrat und La Braye stehen ab 12. Dezember zur Verfügung. Die Skilifte Lauenen und Gsteig sind ab 14.
Dezember in Betrieb. (Gstaad Saanenland Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: