30. Oktober 2009, England

Silvester feiern im Naturschutzgebiet „The New Forest“

Silvester wird in England mit Freunden gefeiert; man geht in die Disco oder entspannt ein paar Tage auf dem Land. Im Naturschutzgebiet „The New Forest“ in Südengland ist es ein Genuss, die Natur und die Stille des Waldes auf sich wirken zu lassen. Die folgenden Hotels bieten Arrangements, die beste Voraussetzungen bieten, um den Jahreswechsel im Einklang mit sich und der Natur gebührend zu feiern:

Die vier Schwesterhotels The Bartley Lodge Hotel in Cadnam, The Beaulieu, The Moorhill House Hotel in Burley und das New Forest Lodge Hotel in Lyndhurst offerieren vom 30. Dezember 2009 bis 1. Januar 2010 ein Neujahrs-Arrangement ab £ 240 (Euro 248) pro Person. Neben zwei Übernachtungen im Doppelzimmer mit Vollpension ist auch eine Schatzsuche mit dem Auto am Silvestertag enthalten. Das Neue Jahr wird schließlich mit einer Disco-Party und Häppchen vom Gourmet-Buffet begrüßt. Weitere Informationen unter www.newforesthotels.co.uk.

Michelin Koch Alex Aitken, der bereits mit seinem Restaurant „Le Poussin“ in Brockenhurst im New Forest zu Ruhm gelangte, setzt kulinarische Akzente im Lime Wood Hotel in Lynhurst, das erst im November 2009 neu eröffnet. Das neue Jahr wird hier mit der „New Year Forest House Party“ begrüßt. Empfangen werden die Gäste am 30. Dezember mit englischem Tee, hausgemachtem Kuchen und Gebäck. Zum Dinner wird ein Menü im Scullery Restaurant serviert. Der letzte Tag des Jahres steht im Zeichen der Erholung mit einem Spaziergang durch den winterlichen New Forest, einem guten Buch in der Lobby oder einer Spa-Anwendung im hauseigenen Wellnessbereich. Der Abend beginnt mit einem Champagner-Empfang, gefolgt von einem Silvester Dinner von Starkoch Alex Aitken. Begleitet von einem Unterhaltungsprogramm wird um Mitternacht auf das neue Jahr angestoßen. Das Arrangement kostet im „Cosy Room“ ab £ 475 (Euro 508) Weitere Informationen unter www.limewood.co.uk. (The New Forest)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: