5. November 2009, Wismar

Wismarer Weihnachtsmann reist mit dem Schiff an

Auch in diesem Jahr wird der traditionelle Weihnachtsmarkt in Wismar, stilvoll eingerahmt vom hell erleuchteten Rathaus, der Wasserkunst und den altehrwürdigen Giebelhäusern, vom 28. November bis 20. Dezember 2009 auf dem historischen Marktplatz zu finden sein. Wenn das Schiff des Weihnachtsmannes um 14.00 Uhr im Hafen anlegt, die Musik der Blechbläser vom Rathausbalkon ertönt, es nach Glühwein, Eierpunsch, gebrannten Mandeln und Schmalzgebäck duftet, ist die Adventszeit in Wismar eröffnet.

Mit dekorierten Buden und romantischem Lichterschmuck zählt der Wismarer Weihnachtsmarkt zu den schönsten in Mecklenburg-Vorpommern. Auch für die Kinder ist gesorgt: Auf dem Kinderweihnachtsmarkt mit Weihnachtsmann-Sprechstunde, Backstube, Töpferhäuschen, Bastelstube und Kerzenziehen werden kleine Besucher zum Mitmachen und Staunen aufgefordert. Mächtig viel „Seemannsgarn“ wird zur „5. Seemannsweihnacht“ am 13. Dezember von 13.00 bis 20.00 Uhr im Alten Hafen gesponnen, inklusive Lichterandacht und Lichterfahrt in der Wismarerbucht.

An den Samstagen vom 28. November bis 19. Dezember, am 27., 29. und 31. Dezember 2009 sowie am 2. Januar 2010 hält um jeweils 15.00 Uhr der berüchtigte Seeräuber Klaus Störtebeker Einzug in die Hansestadt Wismar, um die Sagen und Legenden um seine Person dort leibhaftig zu präsentieren. Wer das abendliche Wismar auf einem schaurig-schönen „Nachtwächter-Rundgang“ entdecken möchte hat dazu an den Freitagen vom 27. November bis 18. Dezember, am 28. und 30. Dezember sowie am 1. Januar die Möglichkeit.

Kunstliebhaber sollten sich den 12. und 13. Dezember vormerken. Bereits zum dreizehnten Mal laden Mecklenburger Künstler und Kunsthandwerker dann zum Kunstmarkt im Rathaus ein. Die Palette ihrer Arbeiten reicht von Malerei, Fotografie und Töpferei über Textil- und Schmuckgestaltung bis hin zu Arbeiten aus Glas, Holz, Korb und Metall. Weitere Informationen: www.wismar.de. (TV Mecklenburg-Vorpommern)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: