6. November 2009, Wien

Wiener Schneekugelfabrik lädt zur Glaskugelschau

Leise rieselt der Schnee auf den Stephansdom und das Riesenrad: Die Original Wiener Schneekugeln zeigen die Welt im Miniaturformat.

Die Wiener Schneekugelfabrik residiert in einem der alten Vorstadthäuser von Hernals, einem der Außenbezirke der Stadt. Erwin Perzy III ist in der dritten Generation Herrscher über Tausende Schneekugeln. Rund 200.000 Stück werden hier jährlich produziert und an Kunden in der ganzen Welt geliefert. So gut wie alle Bestandteile der Schneekugeln wie die Sockel und die Figuren werden in der Manufaktur selbst hergestellt, die dünnen Glaskugeln werden angekauft. Der Firmeninhaber lässt sich immer wieder neue Motive einfallen und ist ein leidenschaftlicher Tüftler – wie sein Großvater, der die Schneekugel erfunden hat.

Erwin Perzy I war ein für die Präzision seiner chirurgischen Instrumente bekannter Werkzeugmacher. Im Jahre 1900 arbeitete er an der Verbesserung der Lichtverhältnisse in den Operationssälen und experimentierte mit der so genannten Schusterlampe, einem wassergefüllten Glas in Birnenform. Er versetzte das Wasser mit Metallspänen und Grieß, um die Leuchtkraft zu verbessern, und es begann in der Schusterlampe zu schneien – die Schneekugel war geboren.

Erwin Perzy III baut in seine Schneekugeln so gut wie jede Figur hinein, die sich die Kunden wünschen. Eine seiner neuesten Kreationen stellt die US-amerikanische Präsidentenfamilie samt Hund Bo dar, ein Präsent einer Wiener Freundin der Obamas. In Erwin Perzys Schneekugeln rieselt Schnee wie an den schönsten Wintertagen: ruhig, dicht und besonders lange. Die Kugel auf den Kopf stellen, ein leichter Dreh aus dem Handgelenk und es schneit für mindestens eine Minute. Das Rezept für den Kunstschnee ist selbstverständlich ein streng gehütetes Familiengeheimnis.

Neben Sonderanfertigungen gibt es zahlreiche Standard-Modelle: Wien-Typisches wie Riesenrad, Stephansdom und Rathaus, Glückssymbole wie Marienkäfer und Kleeblatt, Winterliches wie Schneemänner und Schifahrer. Und natürlich eine große Auswahl an Schneekugeln für Kinder und Erwachsene mit kindlichem Gemüt: Teddybär, Bambi, Mäuschen, Märchenfiguren. In seiner Manufaktur hat Erwin Perzy III auch ein kleines Museum mit angeschlossenem Shop eingerichtet, das über die Geschichte und Herstellung der Schneekugeln informiert. Die Original Wiener Schneekugeln können in Perzys Online-Shop (www.schneekugel.at) bestellt werden und sind in zahlreichen Souvenirgeschäften sowie in der Adventzeit am Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz erhältlich.

Original Wiener Schneekugeln
Schumanngasse 87, 1170 Wien
www.viennasnowglobe.at

Wiener Schneekugelmuseum

Mo-Do 8-12 und 13-15 Uhr, Anmeldung für Gruppenführungen erbeten (Tel. +43 1 486 43 41), Eintritt frei

Advent in der Schneekugelfabrik
28.11.-23.12.2009, täglich 9-18 Uhr. (wien tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: