26. November 2009, Leichtathletik

Wojtek Czyz 100 Meter Weltmeister bei den IWAS Games 2009

Einen neuen Europarekord über 100 m in der Klasse der Oberschenkelamputierten stellte der Kölner Sportstudent Wojtek Czyz (1. FC Kaiserslautern) bei den IWAS Games 2009 im indischen Bangalore auf. Mit 12,26 sec ließ er seinen schärfsten Konkurrenten aus dem eigenen Lager, Heinrich Popow aus Leverkusen, hinter sich.

Für Czyz war es der erste internationale Start über die kurze Sprintdistanz seit mehr als drei Jahren. Bei den Paralympics in Peking konnte der Student der Deutschen Sporthochschule Köln wegen einer Fußverletzung nicht zum Sprint antreten. Umso größer war die Freude über die Verbesserung seiner eigenen Bestzeit, die bislang bei 12,43 sec lag. „Es war zuletzt sehr hart für mich, nicht international im Sprint antreten zu können. Zu viele kleine Verletzungen und Einstellungen an der Prothese ließen mir aber keine Wahl. Umso mehr freut es mich so zurückkehren zu können“, so der frisch gebackene Weltmeister.

Kurz vor Schluss war es noch einmal knapp geworden, und sein Leverkusener Rivale konnte gefährlich aufkommen. Schließlich aber brachte der Kölner Sportstudent den Sieg doch noch über die Ziellinie und freute sich anschließend mit seinem Trainer Norbert Stein ausgelassen über die sensationelle Verbesserung seiner bisherigen Rekordzeit. Mit dieser Zeit wäre er bei den Paralympics in Peking Olympiasieger geworden. Wegen einer Fußverletzung hatte Czyz im letzten Sommer seinen Sprint-Titel aus Athen (2004) nicht verteidigen können.

Zum Feiern bleibt keine Zeit, es geht direkt morgen weiter mit Czyz’ Paradedisziplin, dem Weitsprung. Am Samstag folgt das 200 m Finale.
(DSHS)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: