3. Dezember 2009, Korean Air

Korean Air setzt auf Kultursponsoring

Korean Air setzt verstärkt auf weltweites Kultursponsoring und investiert mit einem fünfjährigen Programm in mobile Multimedia-Guides für das British Museum. Die Fluggesellschaft unterstreicht damit, wie wichtig ihr ein derartiges Engagement gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist. Die Multimedia-Guides bieten den jährlich sechs Millionen Besuchern des British Museum modernste Technik und zahlreiche Übersetzungen; gleichzeitig stärken sie das Image von Korean Air als weltweit agierende Fluggesellschaft, die sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst ist.

Um dieses Sponsoring auch weithin zu visualisieren, erhält eine Boeing 747-400 von Korean Air eine besondere Lackierung mit Austellungsstücken des British Museum. Dieses Flugzeug wird erstmalig am 1. Dezember 2009 auf der Strecke zwischen Incheon und London eingesetzt; anschließend wird es weitere Routen nach Europa und in die USA bedienen*).

Der Multimedia-Guide wird ebenfalls zum 1. Dezember 2009 im British Museum eingeführt. Es handelt sich dabei um ein Gerät mit Touchscreen, das über audiovisuelle Informationen in elf verschiedenen Sprachen verfügt – darunter erstmalig auch Koreanisch. Außerdem sind Multimedia-Guides eigens für Kinder, Geräte mit britischer Gebärdensprache sowie einem reinen Audioprogramm für Sehbehinderte verfügbar. Dank dieser hochmodernen Technik können nun alle Besucher ihren Museumsaufenthalt rundum genießen, da sie ab sofort ganz bequem alle relevanten Informationen über die einzigartigen Exponate erhalten.

Korean Air ist bekannt für ihr kulturelles Engagement: Das jüngste Projekt ist nur eines von drei in den vergangenen Jahren. 2008 sponserte die Airline bereits die Multimedia-Guides im Pariser Louvre, und zu Beginn dieses Jahres unterstützte Korean Air die Einführung der koreanischen Sprachinformationen bei den Multimedia-Guides der Eremitage in St. Petersburg. Darüber hinaus bietet Korean Air auf ausgewählten Strecken den Service „Flying Art Ambassadors“ an: Auf den Flügen von Incheon nach London, Paris, Madrid und Amsterdam fungieren ausgesuchte und speziell ausgebildete Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter, die über kunst- oder kulturhistorische Studienabschlüsse, Museums- oder Kuratorerfahrungen verfügen, als Kulturbotschafter und liefern den Fluggästen auf Wunsch Informationen über Museen, Künstler und bekannte Kunstwerke am jeweiligen Zielort.

„Unser kulturelles Engagement unterscheidet uns von anderen Airlines“, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende und CEO von Korean Air, Yang Ho Chong, dazu. „Unser Sponsoring von Multimedia-Guides in bedeutenden Museen erlaubt es den Besuchern, sich detailliert über wichtige Kunstobjekte zu informieren und sie durch informative Kommentare intensiver zu erleben.“

„Korean Air ist ein Unternehmen, das den Austausch der Kulturen ermöglicht und unterstützt“, fügt er hinzu. „Millionen von Menschen interessieren sich für Kunst und Kultur, und ebenso viele für das Reisen. Durch unser Sponsoring verbinden wir diese beiden Welten und unterstützen die weltweite kulturelle Gemeinschaft. Wir werden das Sponsoring ausbauen und so für mehr Verständnis zwischen den unterschiedlichen Kulturen sorgen.“

„Aufgrund der großzügigen Unterstützung durch Korean Air sind wir nun in der Lage, über die mobilen Geräte unseren internationalen Besuchern ausführliche Informationen in den wichtigsten Sprachen zur Verfügung zu stellen“, sagt Neil MacGregor, Direktor des British Museum. „Wir verstehen uns als Museum für die ganze Welt und freuen uns daher, damit unsere beispiellose Sammlung in so vielen Sprachen und auf interaktivem Wege präsentieren zu können.“

Anlässlich des Sponsorings wurden verschiedene Aktionen mit dem British Museum aufgelegt: Unter www.koreanair.com kann man noch bis zum 31. Januar 2010 bei einem Quiz zum jüngsten Kultursponsoring attraktive Preise gewinnen.

Darüber hinaus erhalten Fluggäste der First und der Prestige Class auf der Strecke Incheon–London hochwertige Gepäckanhänger als Geschenk. Sie zeigen in dieser Sonderauflage die berühmten Lewis-Schachfiguren aus dem British Museum.

Mitglieder des Vielfliegerprogramms Skypass von Korean Air können die Multimedia-Guides des British Museum im kommenden Jahr zum Vorzugspreis von 3 statt 4,50 Britischen Pfund ausleihen. Sie brauchen dazu nur ihre Mitgliedskarten an der Kasse vorzuweisen.

Korean Air ist bekannt für ihre Spitzenleistungen rund ums Fliegen und verbindet Kulturen sowie Gemeinschaften weltweit. Die Fluggesellschaft wurde 1969 gegründet und zählt heute zu den 20 besten Airlines weltweit.

Zu ihren langfristigen Zielen gehören eine umweltfreundliche Flotte von 180 Flugzeugen bis zum Jahr 2019, bestehend aus den Airbus-A380- und Boeing-787-Flugzeugen der neuesten Generation. Modernster Kabinenkomfort und Bordunterhaltungsprogramme machen den Aufenthalt an Bord zu einem besonderen Erlebnis. In Kürze wird Korean Air ihr Streckennetz in Richtung Afrika und Südamerika erweitern und darüber hinaus neue Wachstumsgebiete erschließen.

*) Das Flugzeug ziert eine Auswahl der wichtigsten Ausstellungsstücke des British Museum: Der Kopf von Augustus (Rom), die goldene Totenmaske von Satdjehuty (Ägypten), der goldene Sutton-Hoo-Helm (Europa), der Kopf des Königs von Ife (Afrika) sowie verschiedene Zeichen des koreanischen Alphabets. (Korean Air)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: