11. Dezember 2009, Bayern

Kraft tanken in der Skihütte

Drei neue Skihütten in Westendorf verschreiben sich diesen Winter regionalen Spezialitäten und bodenständiger Küche statt Massenabfertigung und Convenience-Food. Kaspressknödel, Kassnocken und Kaiserschmarrn statt Wiener Würstl und Pommes: Beim Einkehrschwung in eine der drei neuen Westendorfer Skihütten im Herzen der Kitzbüheler Alpen steht Traditionelles und Regionales auf der Speisekarte. Im Panorama Osl, der 11er Alm und der Skihütte Ki-West setzt man auf regionale Küche in uriger Atmosphäre. An besonders aussichtsreichen Plätzen können Wintersportler hier ab der Wintersaison 2009/10 Kraft tanken, Tiroler Spezialitäten probieren oder einfach nur das herrliche Bergpanorama genießen – ganz ohne Lärm, Hektik und schlechte Luft.

Skifahren auf der Sonnenseite

Klein aber fein ist das Motto des Westendorfer Skigebiets: Vor allem Familien und Genussskifahrer kommen auf den sonnigen Pisten rund um Choralpe und Gampenkogel auf ihre Kosten. Wem das nicht reicht, dem stehen durch die Verbindung zur SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental und zum Skigebiet Kirchberg – Kitzbühel sowohl Österreichs größte zusammenhängende Skiregion als auch die weltberühmten Pisten rund um die Streif zur Verfügung. Als attraktive Pauschale ermöglichen die Superskiwochen besonders günstiges Wintervergnügen: Wer in diesem Angebot vier, fünf oder sieben Nächte bucht, erhält vergünstigte Konditionen auf Übernachtung und Skipass. Sieben Nächte mit Halbpension sind inklusive Skipass so ab 235 Euro buchbar, vier Nächte in der Frühstückspension schon ab 135 Euro. (Tourismusverband Kitzbüheler Alpen)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: