16. Dezember 2009, Polen

Silvesterpartys in Polen

Öffentliche Silvesterfeiern werden in Polen immer beliebter. Etwa 200.000 Menschen werden wieder auf dem Marktplatz von Kraków (Krakau) erwartet, ähnlich viele zur großen Silvesterparty auf dem Plac Konstytucji in Warszawa (Warschau). Kaum ein größeres Hotel oder Restaurant im Nachbarland, das nicht einen Silvesterball zum großen Finale organisiert. Man kann aber auch am Lagerfeuer im Gebirge oder bei einer Mini-Kreuzfahrt ins Neue Jahr feiern.Verbringen die Polen Weihnachten eher beschaulich im Kreise der Familie, so lassen sie es Silvester gerne mal so richtig krachen. Zu einer gelungenen  Silvesterparty gehört es, bis zum frühen Morgen ausgelassen zu tanzen. Immer mehr Polen zieht es auf die großen Plätze, wo Rock- und Popstars aus dem In- und Ausland den Besuchern bis zum großen Höhenfeuerwerk einheizen. Notfalls hilft hier neben viel Bewegung auch ein Glühwein gegen die Kälte.

Zum größten Dancefloor des Landes soll dieses Jahr der Rynek Główny, der Marktplatz von Kraków, werden. DJ Adhd, eine der polnischen Clubgrößen, und Paul Rincon, der seine Karriere im legendären Stuttgarter Boa-Club begann, sollen dort die Massen in Schwingungen versetzen. Star des Abends ist die in Gdańsk geborene Rock-Sängerin Agnieszka Chylińska. In der Silvesternacht auf dem Warschauer Plac Konstytucji wird sich alles um Michael Jackson drehen. Bekannte polnische Künstler werden dem King of Pop und seinen Songs ihre Referenz erweisen. Ein großes Fest im Freien plant man dieses Jahr auch in Łódź. Auf dem Plac Wolności werden unter anderem die Rockband Perfect und die Sängerin Doda Elektroda erwartet.

Stimmungsvolle Kulissen für die Feiern bieten auch der Marktplatz von Wrocław (Breslau), die große Festwiese Błonie in der Hafenstadt Szczecin (Stettin) und der Plac Wolności in der Altstadt von Poznań (Posen). Wer auf dem Targ Węglowy in Gdańsk (Danzig) ins Jahr 2010 starten möchte, sollte die Böller zuhause lassen und stattdessen ein Glöckchen mitbringen. Denn dort ist es seit einigen Jahren Tradition, das Neue Jahr stilvoll einzuläuten.

Wer es lieber etwas kleiner mag, hat dazu zahlreiche Alternativen. So kann man in Gdańsk bei bei Musik von Johann Strauss die letzten Stunden des Jahres in der Philharmonie verbringen oder beschwingt bei der „New York, New York“-Party im Hotel Scandic feiern. Auch die Nachbarstadt Sopot (Zoppot) lockt mit besonderen Events. So kann man im bekannten Club Mandarynka auf drei Etagen bei Rock ‘n Roll im Retrostil feiern. Einen der besten Blicke auf die Feuerwerke entlang der Danziger Bucht bietet die Rotunde des neu eröffneten Kur- und Konferenzzentrums in Sopot. Etwa 200 Euro muss man dort für den vom Hotel Sheraton veranstalteten Abend mit Musik, Tanz und Gala-Dinner kalkulieren.

Zu den ungewöhnlichsten Events der Dreistadt gehört eine Mini-Kreuzfahrt in der Danziger Bucht, die von der Reederei Stena Line angeboten wird und unter dem Motto „Silvester in Hollywood“ steht. Das Schiff sticht um 18 Uhr in See, auf der Fahrt gibt es jede Menge Hollywood-Filme, Tanz auf zwei Etagen, ein festliches Menü, Feuerwerk auf dem offenen Deck und natürlich den obligatorischen Mitternachts-Champagner. Im Beautysalon kann man sich zuvor in eine Hollywood-Schönheit verwandeln lassen. Nach dem Neujahrs-Frühstück legt das Fährschiff am nächsten Mittag wieder in Danzig an. Rund 150 Euro kostet die Teilnahme pro Person incl. Kabine und Essen.

Im noblen Beskiden-Kurort Krynica Zdrój dagegen kann man per Pferdeschlitten in die Silvesternacht starten. Im Schein von Fackeln steuert der Kutscher einen Grillplatz mitten in den Bergen an, wo man bei Livemusik um ein großes Lagerfeuer tanzt und bei Bier, Glühwein und Gegrilltem den Abend gemeinsam verbringt. Eine gute Aussicht auf das nächtliche Feuerwerk ist dabei garantiert, lange nach Mitternacht geht es per Bus bequem nach Krynica zurück. Etwa 60 Euro kostet die Teilnahme pro Person (www.jaworzyna.com).

Im Riesengebirgs-Ferienort Szklarska Poręba (Schreiberhau) kann man sich tagsüber beim Silvester-Skilanglauf sportlich betätigen, bevor es abends zur großen Latino-Silvesterparty in den Stadtpark geht. Mit einem Reigen bekannter Opern- und Operettenmelodien kann man den Silvesterabend in der Oper von Krakau einleiten und danach ins Opernrestaurant wechseln. Dort beginnt um 21.30 Uhr ein Silvesterball mit Liveband und großem Buffet (www.opera.krakow.pl. Die größte Klub-Silvesternacht verspricht Wrocław für den Jahreswechsel. Unter der riesigen Kuppel der als UNESCO-Welterbe geschützten Jahrhunderthalle werden neben bekannten DJs mehrere Tausend Gäste bei der Party unter dem Motto „I love New Year“ erwartet.

Infos: Informationen über Reisen nach Polen beim Polnischen Fremdenverkehrsamt unter www.polen.travel (Polnisches Fremdenverkehrsamt)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: