5. Januar 2010, Kroatien, Österreich

Ausgezeichnete Bewertung für drei kroatische Restaurants

Das Restaurant Valsabbion in Pula, das Dubrovniker Gil’s sowie das Le Madrać aus Volosko erzielten drei von vier möglichen Hauben sowie 17 von 20 Punkten in der österreichischen Ausgabe des Gastronomie-Guides Gault Millau für das Jahr 2010. Damit teilten sie sich den ersten Platz unter den eingereihten kroatischen Restaurants.

Die Bewertungskriterien der Küche dieses österreichischen Prestige-Gourmet-Guides sind Produktfrische und -qualität, insbesondere bei Saisonprodukten, Beibehaltung des Geschmacks der Lebensmittel, Kreativität und Harmonie der Zubereitung, Qualität der Suppen und Saucen, Präzision und Kochdauer sowie Phantasie bei der Erstellung neuer Kompositionen. Seine Gastronomie-„Inspekteure“ besuchen die gastgewerblichen Objekte anonym und mehrfach, bevor sie eine endgültige Entscheidung treffen, welche ausschließlich die Küche betrifft, beziehungsweise die Qualität der Lebensmittel und der Gerichte, und nicht das Equipment und die Bedienung des Restaurants.

Die zu vergebenden Punkte reichen von 12 bis 20 und entsprechen den französischen Schulnoten, und außerdem erhalten die bewerteten Objekte im Guide auch Hauben, zumindest eine, höchstens jedoch vier. Einen Zwanziger zu bekommen ist nahezu unmöglich, und in den 28 Jahren, seit der Gourmetführer herausgegeben wird, wurde die maximale Punktezahl nur zwei Mal vergeben.

Gemäß dem Punktesystem sind 19 Punkte die höchste Note für die besten Restaurants der Welt, 17 und 18 Punkte, beziehungsweise drei Hauben, beziehen sich auf höchste Kreativität und Qualität nebst bestmöglicher Zubereitung der Gerichte, 15 und 16 Punkte werden für ein hohes Niveau an kulinarischer Kunst samt Kreativität und Qualität vergeben, 13 und 14 Punkte stehen für eine sehr gute Küche, die mehr als ein alltägliches Erlebnis offeriert, und 12 und 12,5 Punkte werden für eine gute Küche vergeben, die in guten Restaurants für ein breites Publikum zu erwartet ist.

Ansonsten hat das Le Mandrać letztes Jahr sogar 19 Punkte für das Gericht «Neue Fritaja» bekommen.
Der Gault Millau ist einer der weltweit einflussreichsten Gourmet-Guides. Herausgegeben wird er in Wien in einer Auflage von 30.000 Exemplaren, und seit mehreren Jahren enthält es ein Duzend Seiten mit einer Liste der besten kroatischen Restaurants in Istrien, einem Teil Dalmatiens, an der Küste und auf einzelnen Inseln. Die Anfänge dieses Gourmet-Guides reichen zurück in das Jahr 1969, als Henry Gault, Christian Millau und André Gayot den «Le Nouveau Guide» ins Leben riefen, eine Monatsmagazins über Wein und Essen, was, wie Gayot sagt, eigentlich eine Reaktion auf die konservative Bewertung sowie das Küchenverständnis von Michelin war. «Nouvelle cuisine» nannten die Gründer dieses Magazins ihre Philosophie, der zu Folge außer dem letztendlichen Ergebnis bei der Nahrungszubereitung auch die Kreativität und der Mut des Kochs sowie sein Wunsch, etwas Neues zu schaffen, von Bedeutung sind. Die Philosophie wurde mit der Zeit eine regelrechte Bewegung, die von den Journalisten Gault und Millau unterstützt wurde. (Kroatische Zentrale für Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: