8. Januar 2010, Flughafen Frankfurt

Flughafen Frankfurt-Hahn weitet Asiengeschäft aus

Der Flughafen Frankfurt-Hahn verzeichnet im Dezember 2009 einen Frachtumschlag von 17.868 Tonnen und verbessert sich damit in diesem Segment wieder um 37 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Erst im November hatte der Airport mit 21.660 Tonnen ein Rekordergebnis erzielt. Damit bringt der rheinland-pfälzische Flughafen ein von der Wirtschaftskrise geprägtes Jahr zu einem hervorragenden Abschluss.

Insgesamt beläuft sich das Cargovolumen des vergangenen Jahres auf 174.664 Tonnen. Für die gute Entwicklung ist insbesondere das wachsende Asiengeschäft verantwortlich. Das Unternehmen liegt trotz des schwierigen Marktumfeldes nur 2,6 Prozent unter dem Ergebnis des starken Frachtjahres 2008.

Auch die Entwicklung der Fluggäste weist nur geringfügige Veränderungen zum Vorjahr auf: Insgesamt flogen im vergangenen Jahr knapp 3,8 Millionen Passagiere vom Hahn Airport. 2008 waren es noch 3,9 Millionen. Das Ergebnis übertrifft die Erwartungen: „Ich bewerte das vergangene Jahr als großen Erfolg. Es ist uns gelungen, durch ein starkes Jahresendgeschäft die Auswirkungen der Wirtschaftskrise so gering wie möglich zu halten“, kommentiert Jörg Schumacher, Sprecher der Geschäftsführung der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH, die Ergebnisse. (Flughafen Frankfurt-Hahn)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: