8. Januar 2010, Salzkammergut

Mit Kites und Ballonen in die Lüfte über dem Salzkammergut

Der Winter kennt im Salzkammergut mehrere Spielarten – auf den Pisten und auch oberhalb. In der Urlaubsregion Fuschlsee etwa wird seit einigen Jahren Snowkiting, neudeutsch für „bergaufwärts Skifahren“ betrieben. Wer davon einmal „Wind“ bekommen hat, lässt sich auf dem Thalgauberg von einem großen Lenkdrachen über verschneite Wiesen ziehen oder über Pulverschneehänge heben. Lernen kann man diese Trendsportart bei Profis, bereits nach ein paar Stunden ist man „flugbereit“.

Auch Kurse im Speedriding – einer rasanten Mischung aus Skifahren und Fliegen – werden angeboten. In Gosau hebt man dagegen wie dereinst schon die Brüder Montgolfier ab. Bei der Gosauer Ballonwoche (09.–16.01.10) gehen über 40 Ballonteams aus zehn Nationen um die „Dachstein-Alpentrophy“ an den Start. Gute Wetterverhältnisse lassen täglich zwischen 9 und 13 Uhr die bunten Himmelskörper hochgehen. Die aufsteigenden Ballone inszenieren dabei ein unvergessliches Schauspiel vor dem Dachstein. Bei der Nacht der Ballone (15.01.10) erhellen zum großen Abschluss des Spektakels rund 30 Ballone den nächtlichen Himmel mit ihrer Lichtershow.

Neben den Profis lassen in Gosau auch Einsteiger einen Ballon steigen, schweben selbst durch die Lüfte, absolvieren eine Ballontaufe oder lassen sich zum Ballooner schlagen. Abheben kann man das ganze Jahr über auch am Wolfgangsee mit der St. Wolfganger Balloon & Airship Company. So wird der Winterhimmel hoch über der Berg- und Seenlandschaft des Salzkammerguts zum „heißen“ Erlebnis. (mk Salzburg)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: