11. Januar 2010, Jemen

Guido Westerwelle auf Besuch im Jemen

Der deutsche Außenminister Guido Westerwelle ist zu einem Blitzbesuch im Jemen eingetroffen. Aus Sicherheitsgründen wurde die Visite des Politikers in dem arabischen Land lange geheim gehalten. Westerwelle wurde vom jemenitischen Außenminister Abu Bkr Al-Qirbi empfangen und trifft sich unter anderem mit Präsident Ali Abdullah Saleh. Mit diesem will er vor allem über den Kampf gegen den Terrorismus sprechen. Der Jemen wird von Al-Qaida-Terroristen als neues Rückzugsgebiet und Ausbildungslager genutzt. Auch das gescheiterte Flugzeugattentat von Detroit soll hier vorbereitet worden sein.

Bereits auf seinem Aufenthalt in Saudi-Arabien hatte Westerwelle vor einem Abdriften des Landes in den Terrorismus gewarnt. Auf der Agenda des Außenministers steht zudem das Schicksal der fünfköpfigen Familie aus Sachsen, die vor einem halben Jahr im Jemen entführt wurde. Angeblich gäbe es neue Informationen zum Aufenthaltsort des Ehepaars und seiner drei Kinder. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: