14. Januar 2010, Brandenburg

Ausstellung „1989 – Ein Jahr des Umbruchs und der Hoffnung“

Die Zeit von 1989 bis 1990 umfasst wie im Zeitraffer öffentliche Ereignisse und individuelle Erlebnisse und Perspektiven, die bis zum 7. März 2010 Gegenstand der Ausstellung „1989 – Ein Jahr des Umbruchs und der Hoffnung“ im Seenland Oder-Spree/ Eisenhüttenstadt/ Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR, Erich-Weinert-Allee 3 sind. Von den Wahlen im Mai 1989 bis zur Währungsunion am 1. Juli 1990 hat sich im Osten Deutschlands eine politische und gesellschaftliche Situation entwickelt, die von einer verbreiteten Stagnation in der DDR zur deutschen Einheit führte.

Die Ausstellung stellt zehn autobiographische Erzählungen in den Mittelpunkt. Sie beschreiben jede für sich eine individuelle Sichtweise und Rückblende auf die Zeit des Mauerfalls. Die Erzählungen gehen teils weit zurück bis in die 60er Jahre und sind eng verbunden mit der Lebenswelt der Autorinnen und Autoren aus Berlin und Brandenburg, aus Ost- und West. Die Ausstellung stellt die Erzählungen, die im Rahmen des Zeitzeugenpreises Berlin-Brandenburg entstanden sind, in einen weiterreichenden zeitgeschichtlichen Kontext und zeigt neben individuellen Zeugnissen zahlreiche Fotografien, Plakate, Flugblätter und Zeitungen.

Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Zeitzeugenpreis Berlin-Brandenburg und dem Stadtgeschichtlichen Museum Spandau sowie mit Unterstützung des Archiv für Kunst und Geschichte (akg-images), des Deutschen Rundfunkarchivs Potsdam-Babelsberg, der Robert-havemann-Gesellschaft und mit Förderung von Kulturland Brandenburg 2009 „Freiheit, Gleichheit, Brandenburg“ und der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung.

Öffnungszeiten: Di – Fr. 13-18 Uhr, Sa, So, Feiertag 10 – 18 Uhr (außer Heiligabend, Silvester, Neujahr) Infostelle/ Buchung: Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR, Erich-Weinert-Allee 3, 15890 Eisenhüttenstadt, E-mail: info@alltagskultur-ddr.de, Tel.: 03364 – 41 73 55, www.alltagskultur-ddr.de. (TMB Tourismus-Marketing GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: