14. Januar 2010, Deutschland

Bundesweiter Geschichtswettbewerb des Fernsehsenders HISTORY

Gemeinsam mit P.M. HISTORY und FOCUS-SCHULE Online schreibt der TV-Sender HISTORY seinen bundesweiten Geschichtswettbewerb für Schüler aus. Thema des History-Award 2010 ist „Oma, Opa – wie war das damals eigentlich?“. Mit dem Wettbewerb sind Schüler dazu aufgerufen, ihre Großeltern zu Ereignissen zu befragen, die diese prägten und zu erfahren, an welchen Vorbildern und Werten sie sich orientierten. Die Gespräche sollen von den Teilnehmern gefilmt und auf die Internetplattform www.history-award.de hochgeladen werden.

Ziel ist die Sammlung von Diskussionen, die die Parallelen ebenso wie Unterschiede bezüglich Vorbildern, Werten und Ereignissen im Generationenvergleich sichtbar machen. Die Beiträge werden nach ihrer
Freischaltung sowohl von den Internetnutzern als auch von der hochkarätigen Jury des History-Awards bewertet. Die Bewertung durch die Jury erfolgt nach dem Einsendeschluss am 16. April 2010 bis Mitte Mai 2010. Der History-Award ist mit einem Geldpreis dotiert und wird in der ersten Junihälfte 2010 in München
verliehen.

Der History-Award 2010 richtet sich an Schüler aller Altersstufen und Schulsysteme. Die Projektbeiträge können von einzelnen oder mehreren Schülern sowie von Klassengemeinschaften und jeweils mindestens einem Lehrer oder einer erwachsenen Betreuungsperson eingereicht werden. Jedes Projekt soll aus dem
filmischen Interview und einer schriftlichen Projektbeschreibung bestehen und muss sich auf jeweils einen konkreten Aspekt, also zum Beispiel auf ein Ereignis oder ein Vorbild konzentrieren. Neben dem Inhalt gehört auch die mediale Aufbereitung zur Aufgabenstellung. Technische Hilfsmittel können Videokamera, digitale Kompaktkamera aber auch mp3- oder Handykamera sein sowie gängige Videoschnittprogramme. Die Beiträge können auf einfache Art und Weise selbstständig von den Schülern im Internet publiziert werden. Weitere Informationen unter: www.History-Award.de

Der Geschichtswettbewerb um den History-Award findet 2010 bereits zum sechsten Mal statt. Das Ziel ist stets die Anregung zur aktiven Auseinandersetzung mit einem geschichtlichen Thema. Die Jury besteht aus den Mitgliedern des wissenschaftlichen Beirates von HISTORY und je nach Thema und Anlass hinzu geladenen Fachleuten.

Jurymitglieder in 2010 sind Prof. Dr. Guido Knopp, Prof. Dr. Johannes Moser (LMU München), Prof. DDr. Herbert Kalb (Universität Linz), Prof. Dr. Nada Boskovska Leimgruber (Universität Zürich), Dr. Peter Lautzas (Vorsitzender des Geschichtslehrerverbandes Deutschland), Dr. Sascha Priester (Redaktionsleiter P.M. HISTORY), FOCUS-Chefredakteur Helmut Markwort sowie Robert Hültner (Autor und Dokumentarfilmer). Prof. Dr. Knopp steht mit seiner Kompetenz als Historiker und seiner Erfahrung in Sachen medialer Aufbereitung von
wissenschaftlichen Inhalten zur Verfügung. Er repräsentiert gleichzeitig die mittlerweile dreizehnjährige Partnerschaft von HISTORY mit dem ZDF. (THE HISTORY CHANNEL Germany)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: