14. Januar 2010, Südtirol

Eismusik im Iglu

Vom 26. Februar bis 7. März bringt das iceMusikFestival Besucher des eigens angefertigten Riesen-Iglu im Schnalstal zum Staunen: im iceDome im Schnalstaler-Gletscher auf 3200 Meter Höhe lassen Musiker Melodien auf Instrumenten aus Eis erklingen. Der Norweger Jazzer und Performancekünstler Terje Isungset sorgt zusammen mit anderen norwegischen Musikern für das klangliche Erlebnis der besonderen Art, das Teil eines künstlerischen Konzepts ist, zu welchem auch der Bau des iceDomes und die Lichtshow gehören.

Einmal in der Woche gibt es auch Führungen durch die „Kathedrale aus Eis“. An den Sonntagen im März und April verwandelt sich das Riesen-Iglu dann in die coolste Aprés-Ski-Location der Alpen. Erreichbar ist der iceDome am besten in wenigen Minuten mit Skiern über die Gletscherseilbahn Grawand oder zu Fuß in 20 Minuten über den Grawand-Sessellift. Weitere Informationen unter: www.icefestival.it. (ENIT)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: