15. Januar 2010, Tansania

Wildreservat Singita Grumeti Reserves gibt Umwelt-Kurse

Im 140.000 Hektar großen Wildreservat Singita Grumeti Reserves im Westkorridor der Serengeti in Tansania eröffnete kürzlich ein „Community Environmental Education Centre“ (EEC). Ziel ist es, ein Umweltbewusstsein in der Bevölkerung zu schaffen, um die Zerstörung natürlicher Lebensräume zu verringern und dem Klimawandel entgegenzuwirken.

Das EEC bietet Umwelt-Kurse für die Schüler der umliegenden Gebiete Bunda und Serengeti. Die rotierenden fünftägigen Kurse für je zwölf Schüler schaffen ein grundlegendes Verständnis für die Funktionsweise und die Bedrohungen des regionalen Ökosystems und sorgen so für einen verantwortungsvolleren Umgang mit den knappen Ressourcen. Pro Schuljahr können 350 Jugendliche an dem Programm teilnehmen. Während der Ferien werden die Vorsitzenden der Gemeinden und Regierungsvertreter der zwei Bezirke zu den Kursen eingeladen. Singita Grumeti Reserves hat die Errichtung des EEC gefördert und finanziert den laufenden Betrieb, inklusive der Verpflegung und Unterbringung der Schüler und der Anstellung von Lehrern. Die Regierung unterstützt das Projekt. Die tansanische Umweltbeauftragte Dr. Batilda Burian eröffnete das Zentrum. Sie würdigte die Projektinitiative und bezeichnete Singita Grumeti Reserves als vorbildhaftes Beispiel für Ökotourismus.

Um dieses sowie andere soziale und ökologische Projekte umzusetzen, fließen alle Einnahmen der Singita Lodges Sasakwa und Faru Faru sowie des nostalgischen Singita Sabora Tented Camp in die Singita Grumeti Stiftung. Die Mehrzahl der insgesamt 600 dort Beschäftigten stammen aus den umliegenden Gemeinden, so dass die aus dem Tourismus gewonnenen Gelder der tansanischen Gesellschaft helfen, sich selbst zu helfen.

„Out of Africa Safari“ Arrangement
Wer seinen Beitrag zur Unterstützung der Grumeti Stiftung leisten und die Umsetzung der Hilfsprojekte hautnah erleben möchte, kann das „Out of Africa Safari“ Arrangement der Singita Grumeti Reserves buchen. Das Arrangement beinhaltet neben fünf Übernachtungen, wahlweise in einer oder in mehreren tansanischen Singita Lodges, die Nutzung eines privaten Land Rovers und eine Community Tour. Drei Mahlzeiten am Tag, Getränke inklusive Spitzenweine, zwei Safaris täglich (im offenen Land Rover oder zu Fuß), Transfers ab/zur Sasakwa Landebahn, Wäscheservice, Mountainbike, Tennis, Reiten und Bogenschießen sind inklusive. Das Arrangement ist gültig bis 30. Juni 2010 und vom 1. September bis 15. Dezember 2010. Der Preis errechnet sich je nach Wahl der Lodge. Eine Übernachtung im Sabora Tented Camp kostet beispielsweise USD 1.045 (ca. EUR 719) pro Person.

Mehr über Singita Grumeti Reserves
Singita Grumeti Reserves in Tansania umfasst eine ca. 140 000 Hektar große unberührte Wildnis und offeriert somit ein authentisches „out of Africa“ Erlebnis. Zu Singita in Tansania gehören drei großartige Lodges: das Flaggschiff Singita Sasakwa Lodge, Singita Sabora Tented Camp und Singita Faru Faru. Singita Grumeti stellt ein Vorzeigebeispiel der neuen afrikanischen Ökophilanthropie dar, die mittels Tourismus Werte an die Natur und die Menschen zurückgibt. Wenige Gästesuiten auf großer Fläche und eine hohe Konzentration an wilden Tieren fördern eine intensive Safari-Erfahrung. Singita Grumeti Reserves lebt die Singita Philosophie, mit einer geringen Anzahl von Gästen Auswirkungen auf Flora und Fauna zu minimieren, ohne dabei auf Luxus auf höchstem Niveau zu verzichten.

International anerkannt als Anbieter der „besten Safaris Afrikas“ und vielfacher Gewinner von nahezu allen Hotelauszeichnungen offeriert Singita weitere sechs luxuriöse Safari-Lodges mit geringer Auswirkung auf die Natur. Sie verteilen sich auf die Gebiete Krüger Nationalpark und Singita Sabi Sand in Südafrika sowie Malilangwe im südöstlichen Zimbabwe. (Singita Game Reserves)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: