18. Januar 2010, Hessen

Gastgewerbe mit Einbußen

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, haben die Unternehmen des Gastgewerbes in Deutschland im November 2009 nominal 4,2% und real 5,7% weniger umgesetzt als im November 2008. Im Vergleich zum Oktober 2009 war der Umsatz im Gastgewerbe im November 2009 nach Kalender- und Saisonbereinigung nominal 0,6% und real 1,0% höher.

Dabei blieben beide Bereiche des Gastgewerbes im November 2009 nominal und real unter den Umsatzwerten des Vorjahresmonats: das Beherbergungsgewerbe mit nominal – 4,3% und real – 5,9% und die Gastronomie mit nominal – 4,2% und real – 5,6%. Innerhalb der Gastronomie verzeichneten die Caterer einen Umsatzrückgang von nominal 3,7% und real 5,2%.

Von Januar bis November 2009 setzten die Gastgewerbeunternehmen in Deutschland nominal 4,1% und real 6,1% weniger um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Die realen Umsatzmesszahlen werden revidiert, sobald Preisindizes nach dem neuen Wägungsschema (Basisjahr 2005) zur Verfügung stehen. (Statistisches Bundesamt)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: