20. Januar 2010, Brilliance of the Seas, Dubai

„Brillance of the Seas“ macht in Dubai fest

Royal Caribbeans Luxusliner ‚Brilliance of the Seas’ hat am Montag zum ersten Mal in Dubai angelegt. Damit feierte die Reederei ihre Premiere im Mittleren Osten. Im Rahmen einer festlichen Zeremonie an Bord begrüßte Khalid A. bin Sulayem, Generaldirektor des Dubai Department of Tourism & Commerce Marketing (DTCM) – zu deren Zuständigkeit auch das Kreuzfahrtterminal in Dubai gehört – das Schiff und sagte der Reederei seine Unterstützung bei der neuen Initiative zu.

Der Luxusliner wird in den kommenden vier Monaten ab Dubai einwöchige Rundreisen nach Muscat, Fujairah, Abu Dhabi und Bahrain anbieten und damit dem ständig wachsenden Kreuzfahrtgeschäft in der Region Rechnung tragen. Das in Papenburg erbaute Schiff ist 293 Meter lang, 40 Meter breit und fährt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 24 Knoten.

Die ‚Brilliance of the Seas’ ist eines der elegantesten Kreuzfahrtschiffe der Welt und bietet den Gästen den meisten Platz pro Passagier an Bord. Insgesamt 32.000 Gäste werden 2010 durch die Anläufe der ‚Brilliance of the Seas’ zu dem boomenden Kreuzfahrtgeschäft in Dubai hinzukommen, das nach Angaben der DTCM in diesem Jahr weiter um 30 Prozent wachsen wird.

„Wir freuen uns auf die weitere Zunahme im Kreuzfahrt-Segment, das für Dubais Tourismus mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Wir sind sicher, dass Royal Caribbeans Entscheidung, ab Dubai zu fahren, dem Kreuzfahrttourismus in der Region einen weiteren Schub gibt und Dubais Rolle als führende Kreuzfahrt-Drehscheibe in der Region bestätigt“, so Hamad bin Mejren, DTCM Executive Director Business Tourism.

2009 kamen insgesamt 87 Kreuzfahrtschiffe mit 260.000 Passagieren an Bord in Dubai an. Für dieses Jahr rechnet das DTCM mit 120 Anläufen und über 325.000 Gästen, wenn das neue Dubai Cruise Terminal ab Mitte Februar in Betrieb ist. Das Terminal wird auf einer Fläche von ca. 3.500 Quadratmetern bis zu vier Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig abfertigen können. (DTCM)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: